Sie spielen im selben Verein, eigentlich sogar auf der selben Position und sind in ihren Nationalmannschaften die absoluten Superstars: Im EM-Halbfinale zwischen Portugal und Wales treffen Cristiano Ronaldo und Gareth Bale aufeinander. Wir haben sie verglichen.

Das Halbfinale Portugal gegen Wales (21:00 Uhr live in der ARD und bei uns im Ticker) ist das Duell der beiden Weltstars Cristiano Ronaldo (31) und Gareth Bale (26). Wer war wie teuer, wer verdient mehr - und warum beide fast nicht Fußballer geworden wären.

Marktwert:

Gareth Bale gilt als der teuerste Spieler aller Zeiten. Real Madrid soll für ihn im Jahre 2013 sagenhafte 101 Millionen Euro an Tottenham Hotspur überwiesen haben.

Das wurde lange geheim gehalten - wohl auch um den bis dahin teuersten Spieler aller Zeiten, Cristiano Ronaldo, nicht zu kränken. Als er im Sommer 2009 von Manchester United nach Madrid wechselte, kostete er 94 Millionen Euro.

Weil Transfers komplexe Vereinbarungen mit verschiedenen Nach- und Bonuszahlungen sind, ist der genaue Wert der beiden Spieler schwer zu bemessen.

Spielstil:

Cristiano Ronaldo gilt als der kompletteste Fußballspieler der Welt. Er ist beidfüßig, kann daher zwischen dem rechten und linken Flügel hin und her wechseln. Seine Stammposition ist allerdings Linksaußen. Nimmt er mit dem Ball erst einmal Geschwindigkeit auf, ist er kaum zu stoppen. Sein Schuss kommt ansatzlos, ist hart und präzise. Zudem ist er sehr kopfballstark. In der portugiesischen Nationalmannschaft spielt er in der Sturmspitze. Bei der EM hat er bisher zwei Tore erzielt.

Gareth Bale war ursprünglich Linksverteidiger. Aufgrund seiner Schnelligkeit und seines Offensivdrangs wurde er zum Flügelspieler umgeschult. Er hat einen starken Antritt, eine tolle Technik und einen sicheren Abschluss. Der Rechtsfuß ist eigentlich auf der linken Seite zu Hause. Weil bei Real Madrid Ronaldo dort positioniert ist, wechselte er auf die rechte Flanke. In der Nationalmannschaft wird er häufig als hängende Spitze eingesetzt. Mit drei Treffern bei der EM hat er noch gute Chancen bester EM-Torschütze zu werden.

Erfolge:

Einmal gewann Ronaldo die Champions League mit Manchester United, zweimal mit Real Madrid. Vier nationale Meisterschaften und drei Pokalsiege hat er auf dem Konto. Mit der Nationalmannschaft erreichte er bei der Europameisterschaft 2004 das Finale. Das Wichtigste aber ist: Der Portugiese wurde dreimal zum Weltfußballer ernannt.

Gareth Bale gewann zusammen mit Ronaldo zweimal die Champions League und einmal den spanischen Pokal. Auch mit Tottenham Hotspur holte er den Pokal. Weltfußballer war Bale zwar nie, immerhin aber im Jahre 2013 Englands Fußballer des Jahres.

Herkunft:

Cristiano Ronaldo ist auf der kanarischen Insel Madeira aufgewachsen. Er ist der Jüngste von vier Geschwistern und war eigentlich nicht geplant. Seine Mutter soll sogar über eine Abtreibung nachgedacht haben. Sein Vater war Zeugwart beim CF Andorinha, wo Ronaldo mit dem Fußball begann. Das Verhältnis zu seinem alkoholkranken Vater, der im Jahre 2005 verstarb, galt als kompliziert. Die Bindung zu seiner Mutter ist sehr eng.

Gareth Bale wurde in Cardiff, der Hauptstadt von Wales, geboren und hat eine Schwester. Seine Mutter war Betriebsleiterin einer Anwaltskanzlei, sein Vater Hausmeister einer Schule. Seine Familie spielt auch heute noch eine große Rolle in seinem Leben. Als Bale in Madrid vorgestellt wurde, hatte er sämtliche Angehörige (vom Neffen bis zum Großvater) im Schlepptau. Er telefoniert mehrmals täglich mit seinen Eltern.

Liebe:

Cristiano Ronaldo war von 2010 bis 2015 mit dem russischen Model Irina Shayk liiert. Über den Grund der Trennung wurde viel spekuliert. Es gibt Gerüchte, dass Ronaldo untreu gewesen sei. Ronaldos Schwester Elma behauptete, der Fußballer habe unter der Trennung extrem gelitten. Seitdem wird Ronaldo mit verschiedenen Frauen, zum Beispiel dem bulgarischen Model Nikoleta Lozanova, in Verbindung gebracht. Eine offiziell bestätigte Beziehung hat er allerdings nicht.

Das Liebesleben von Gareth Bale ist weniger abwechslungsreich. Seit der Schulzeit hat er mit Emma Rhys-Jones die gleiche Partnerin. Brisant ist allerdings, dass ihr Vater laut Medienberichten wegen Geldwäsche und Betrug im Gefängnis sitzt.

Kinder:

Cristiano Ronaldo Jr. heißt der sechsjährige Sohn des Weltfußballers. Die Identität der Mutter ist nicht bekannt. Nicht einmal sein Sohn hat Kontakt zu ihr. In den Medien wurde spekuliert, dass Ronaldo der Mutter einen zweistelligen Millionenbetrag überwies, um das alleinige Sorgerecht zu erhalten.

Gareth Bale hat zusammen mit seiner Freundin zwei Mädchen. Süß: Zusammen mit seiner Tochter Alba Violet feierte er auf dem Rasen den Einzug in das Viertelfinale.

Eitelkeit:

Kaum ein Fußballer (mit Ausnahme vielleicht von David Beckham) hat jemals so einen Körperkult betrieben wie Cristiano Ronaldo. Seinen Oberkörper präsentiert er gerne und häufig - beispielsweise bei so gut wie jedem Torjubel. Er hat eine eigene Unterwäsche-Kollektion und fungiert dort auch als Model.

Auch Gareth Bale ist eitel. Das zeigt sich nicht nur an seinem Zopf. Laut einem Bericht des "Mirror" hat er sich im Jahre 2012 die abstehenden Ohren anlegen lassen.

Geld:

Cristiano Ronaldo führt die Forbes-Liste der bestverdienenden Sportler der Welt an. Mit Gehalt, Prämien und Sponsorenverträge soll er im vergangenen Jahr rund 77 Millionen Euro verdient haben.

Bale kommt an solche Beträge nicht heran. Mit rund 31 Millionen Euro lässt sich allerdings auch gut leben.

Drohendes Karriereende:

Die Karrieren von Cristiano Ronaldo und Gareth Bale wären fast vorbei gewesen, bevor sie überhaupt richtig begonnen hatten. Ronaldo wurde mit 15 Jahren ein Herzfehler diagnostiziert und anschließend operiert.

Bale war als Kind sehr dünn. Seine Knochen wuchsen zu schnell. Die Folge waren schlimme Rückenbeschwerden, die ihm fast dazu zwangen, mit dem Fußball aufzuhören.

Fans:

Ronaldo ist der Facebook-König. Über 113 Millionen Follower hat sein Profil.

Gareth Bale kommt auf knapp 27 Millionen.