• Deutschland trifft am Mittwoch im letzten Vorrundenspiel auf Ungarn. Eine Niederlage könnte das Turnier-Aus bedeuten.
  • Die Ungarn galten als Außenseiter, stellten den amtierenden Weltmeister Frankreich jedoch vor große Probleme.
  • Die größten Stärken und Schwächen des ungarischen Nationalteams und worauf die DFB-Elf besonders achten muss.

Mehr zur EM 2021 finden Sie hier

Das letzte Vorrundenspiel der Europameisterschaft ist ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Eine Niederlage gegen Ungarn (Mittwoch, 21:00 Uhr) könnte für die deutsche Nationalmannschaft gleichbedeutend mit dem Turnier-Aus sein.

Wir verraten, was Fußball-Interessierte über den letzten Gegner der Vorrunde wissen müssen.

Ungarns größte Stärke

Ungarn galt hinter den vermeintlichen Übermannschaften aus Portugal, Frankreich und Deutschland als der Außenseiter der Gruppe F, hinterließ bislang allerdings einen starken Eindruck.

Im zweiten Gruppenspiel gegen den Weltmeister Frankreich kämpften sie leidenschaftlich, gingen mit 1:0 in Führung und trennten sich mit einem 1:1. Auch gegen den Europameister Portugal verteidigten sie stark, bis sie sich ab der 84. Minute noch drei Gegentore einfingen.

Ungarn verfügt über eine stabile Achse an Führungsspielern. Dazu zählen der Torwart Peter Gulacsi, der torgefährliche Innenverteidiger Willi Orban (beide RB Leipzig) sowie die Offensivspieler Adam Szalai (1. FSV Mainz 05) und Rolland Salai (SC Freiburg).

Mangelnde individuelle Qualität wird im Kollektiv aufgefangen. Die Ungarn spielen meist mit drei Innenverteidigern, sind sehr stabil und agieren hochmotiviert.

Der frühere Torwart Gabor Kirlay, der mit 108 Länderspielen der Rekordspieler von Ungarn ist, schreibt in der "Sport Bild": "Natürlich ist Deutschland Favorit, aber sie werden auf eine unbequeme ungarische Mannschaft treffen."

Die deutsche Nationalspieler Leon Goretzka ist sich der Herausforderung bewusst. "Den Abwehrriegel muss man erstmal knacken."

Ungarns größte Schwäche

Ungarn muss bei der Europameisterschaft auf eines der größten Talente im Weltfußball verzichten. Der 20-jährige Mittelfeldspieler Dominik Szoboszlai von RB Leipzig sollte eigentlich der Dreh- und Angelpunkt des ungarischen Spiels sein, konnte aufgrund von Adduktorenproblemen allerdings nicht zur Europameisterschaft reisen.

Was die individuelle Qualität betrifft, kann Ungarn Deutschland nicht das Wasser reichen. "transfermarkt.de" schätzt den Wert der gesamten Mannschaft auf 74,5 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der deutsche Kader hat einen Marktwert von 936,5 Millionen Euro. Allein Joshua Kimmich (Marktwert: 90 Millionen Euro) ist demzufolge mehr Wert als der gesamte ungarische Kader.

Ungarn hat gegen Frankreich und Portugal zwar kämpferisch überzeugt, wurde aber auch von der lautstarken Unterstützung der rund 55.000 Zuschauer in Budapest getragen. Diese wird in München nun fehlen.

EM 2021: Deutschland gegen Ungarn im Teamvergleich

Auf den sogenannten Schlüsselpositionen reicht Ungarn an Deutschland nicht heran. Dies dokumentiert die Zahl der Länderspiele genauso wie der Marktwert der jeweiligen Spieler. Im ersten Turnierspiel beider Mannschaften seit dem WM-Finale 1954 ist Deutschland klar favorisiert. (Teaserbild: action press/MAGICS) © ProSiebenSat.1

Darauf muss das DFB-Team besonders achten

Ungarn dürfte erneut in einer 5-3-2 Formation auflaufen, defensiv stehen und mit viel körperlicher Härte verteidigen.

Verteidiger Willi Orban fasste die Taktik im "Kicker" folgendermaßen zusammen: "Wir leben von unserer Geschlossenheit und der Kompaktheit. Hinzu kommt, dass wir mittlerweile ein gutes Umschaltspiel haben. Und wir sind bei Standards sehr gefährlich."

Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw glaubt, dass seine Mannschaft im Angriff viel Geduld benötigt, "weil Ungarn tiefer steht, mit acht, neun Leuten verteidigt und auf ein paar einzelne Konter hofft."

Der besondere Faktor: Peter Gulacsi

Peter Gulacsi trieb Kylian Mbappe und Co. regelrecht zur Verzweiflung. Der Torwart von RB Leipzig war der Hauptgrund dafür, dass die Franzosen nicht über ein 1:1 hinauskamen.

Der deutsche Nationalspieler Marcel Halstenberg lobt seinen Vereinskameraden von RB Leipzig: "Er ist sehr nahe an den anderen Weltklasse-Torhütern dran. Er wird versuchen, die Null zu halten."

Mit seinen 31 Jahren bestreitet Gulacsi nun sein erstes Grußturnier als Nummer 1. Bei der Europameisterschaft 2016 fungierte er noch als Ersatztorwart. Seitdem nahm er eine starke Entwicklung. Marco Rossi, der Nationaltrainer von Ungarn, sagt: "An manchen Tagen ist er auf einer Stufe mit Manuel Neuer."

Verwendete Quellen:

  • Kicker Sonderheft EM 2021: "Ungarn wird für Deutschland unbequem"
  • kicker EM 2021: "Ich garantiere, dass es laut wird"

Das Elefanten-Orakel hat gesprochen: So geht Deutschland gegen Ungarn aus

Elefantendame Yashoda hat sich entschieden: Das EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn wird unentschieden ausgehen.