Underdog Wales ist weiter: Die Mannschaft um Superstar Gareth Bale steht im Halbfinale der EM 2016! Die Presse ist sich einig: Das war Fußballgeschichte vom Feinsten.

Was für eine Überraschung! Wales schaltet den Geheimfavoriten Belgien aus. Nun winkt sogar das Finale, wenn es im Halbfinale zum Duell der Superstars Gareth Bale und Cristiano Ronaldo kommt. Die Medien sind sich mit dem Sieg über die "Roten Teufel" einig: Das ist Fußball-Geschichte.

Zu Beginn des Spiels

Kicker: "Es war eine durchaus muntere Anfangsphase, der Nainggolan in der 13. Minute die Krone aufsetzte. Der Mittelfeldmann des AS Rom zog aus 20 Metern ab, der Ball ging ins linke obere Toreck - 1:0! Die Waliser waren um eine Antwort bemüht und investierten nun mehr, aber die neu formierte belgische Viererkette stand zunächst sicher."

Die Sensation ist perfekt

11Freunde: "Am größten Tag seiner Fußball-Geschichte hat Wales den Traum einer goldenen Generation zerstört. Gareth Bale und seine Drachen besiegten Belgien in einem packenden Viertelfinale mit 3:1 (1:1) und gehören völlig überraschend zu den vier besten Mannschaften in Europa."

Spox: "Wales! Steht! Im! Halbfinale! Mit großer Leidenschaft haben Gareth Bale, Aaron Ramsey und Co. Fußball-Geschichte geschrieben und die hochgewetteten Belgier aus allen Titelträumen gerissen."

Bild: "So richtig fassen konnten es die krassen Außenseiter noch gar nicht, dass sie wenige Minuten zuvor mit großer Leidenschaft Fußball-Geschichte geschrieben und die hochgewetteten Belgier aus allen Titelträumen gerissen hatten."

Sport1: "Die EM-Debütanten aus Wales haben ganz offensichtlich selbst nicht mit ihrem Viertelfinal-Einzug gerechnet. Chris Gunter verpasst womöglich die Hochzeit seines Bruders Marc. Und Neil Taylor muss seine Frau enttäuschen, denn die Tickets, die er ihr zum Geburtstag für das Beyoncé-Konzert besorgt hatte, werden sie nicht nutzen."

Süddeutsche Zeitung: "Wales hat mit großer Leidenschaft Fußball-Geschichte geschrieben und die hochgewetteten Belgier aus allen Titelträumen gerissen."

Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Nicht der Favorit und Weltranglistenzweite gewann dieses Viertelfinalspiel, sondern die fabelhaften Waliser Außenseiter, angeführt von ihrem bei Real Madrid in die Weltklasse aufgestiegenen Fußballhelden Gareth Bale und dem großartigen Aaron Ramsey vom FC Arsenal."

Focus: "Die Fußball-EM hat ihre nächste große Überraschung: Wales steht nach einem 3:1 (1:1) gegen Mitfavorit Belgien im Halbfinale. Kapitän Ashley Williams (30. Minute), Hal Robson-Kanu (55.) und der kurz zuvor eingewechselte Sam Vokes (86.) erzielten am Freitagabend in Lille die Tore für den EM-Neuling."

Die zweite Halbzeit hat es in sich

Zeit Online: "Die zweite Hälfte beginnen die Belgier mit dem selben Sturm und Drang wie die erste – doch das Tor machen die Waliser: Hal Robson-Kanu vollzieht eine seltsame Drehung im belgischen Strafraum, die aber ausreicht, um alle seine Gegner zur falschen Seite rennen zu lassen, der Ball ist drin."

Spiegel Online: "Doch es kam noch bitterer für die Belgier. Chris Gunter flankte in der 85. Minute präzise von rechts in den Strafraum, wo der fünf Minuten zuvor eingewechselte Sam Vokes den Ball aus kurzer Distanz zum 3:1-Endstand ins Tor der Belgier köpfte".

Die Welt: "Kurz nach der Halbzeitpause kippte die Stimmung Stade Pierre Mauroy von Lille. Die zuvor zu brodelnde Stimmung beim Viertelfinale zwischen Belgien und Wales verwandelte sich in einen 60-sekündigen Dauer-Applaus. Beide Fanlager, die zuvor aus Leibeskräften gesungen hatten, klatschten in der 50. Spielminute Beifall für Erik Reynarts. Ansonsten schwiegen sie."

Zusammengestellt von ink