Deutschland gegen Italien? Da war doch was. Nicht nur 2006 bei der Heim-WM hat uns die "Squadra Azzurra" rausgeworfen, sondern auch bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine. Damals machte uns einer im Alleingang platt: Mario Balotelli. Er ist bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich zwar nicht dabei, richtet via Instagram aber dennoch eine Kampfansage an die DFB-Elf.

Beide Treffer erzielte Mario Balotelli im EM-Halbfinale (2:1 für Italien) vor vier Jahren gegen Deutschland. Anschließend sorgte er mit einer protzigen Jubelgeste für Aufsehen.

In diesem Jahr wurde er vom italienischen Nationaltrainer Antonio Conte nicht berücksichtigt. Dennoch ist er Feuer und Flamme und fiebert mit der italienischen Nationalelf mit.

Auf Instagram postete er ein Bild, auf dem Graziano Pellè zu sehen ist. Er hatte das entscheidende 2:0 gegen Spanien gemacht. In dem Post schreibt Balotelli: "Ich wäre sehr gerne in Frankreich dabei gewesen, aber ich muss sagen, dass mir die Jungs als Fan zu Hause richtig Spaß machen."

Im Postskriptum schreibt er bezogen auf das Duell Deutschland gegen Italien im EM-Viertelfinale: "Und jetzt lasst sie uns respektieren, aber sie noch einmal fertigmachen."

(cai)