Da hat einer Humor bewiesen: Ein Hotel verunstaltet den Namen von Fußballprofi Christian Fuchs auf ziemlich schweinische Weise - der postet prompt ein Foto und bringt damit die Twittergemeinde zum Lachen.

Wer Fuchs heißt, sollte eigentlich nie Ärger haben mit seinem Namen: "Fuchs - wie das Tier" reicht als Hinweis, und jeder sollte den Namen schreiben können. Mitnichten! Das erfuhr Kicker Christian Fuchs jetzt am eigenen Leib.

Das Hotel in Spanien, in dem die österreichische Nationalmannschaft gerade residiert, überreichte dem Kapitän der Mannschaft eine Room Card - mit der wahrscheinlich skurrilsten Version, die "Fuchs" hergibt. Statt zu reklamieren, twitterte der sogleich ein Foto.

Aus "Christian Fuchs" wurde "Christian Fucks". Eigentlich müssten sich die Mitarbeiter des Teamquartiers Real Club de Golf Campoamor in Orihuelaselber selber gewundert haben. Der Außenverteidiger von Leicester City jedenfalls bewies Humor. Oder wie ein Fan auf Twitter es auf den Punkt brachte: "He doesn't give a fuchs!"