Hunderttausende Fans feiern in Frankreich bei der EM 2016 ein Fußballfest. Doch nicht alle haben guten Geschmack: Wir haben 14 Bilder von Männern gefunden, die vor allem durch enorm hässliche Tattoos auffallen.

Ein Fußballfan aus Ungarn. Kein Fan der Polizei.

Wie nennt man das? Englisches Arschgeweih?

Diese Botschaft geht gar nicht. Das ist so geschmacklos, dass man fast den falschen Bindestrich zwischen "über" und "alles" übersieht.

Suchen Sie sich aus, ob die wettergegerbte Haut oder das zerflossene Tattoo hässlicher ist.

Auch dieser Herr weiß, wie guter englischer Geschmack aussieht.

Und noch einer.

Und hier gleich zwei.

Im Nacken hätte der albanische Fan noch ein freies Plätzchen ...

Auch in Wales gibt's Tattoos, über deren Gestaltung man durchaus diskutieren kann.

Dieser Ungar hätte das Geld mal lieber für eine anständige Unterhose ausgegeben.

Dieser Pole hat immerhin eine hübsche Kopfbedeckung mitgebracht.

Sein Kollege aus Ungarn auch.

Noch schöner als die Tattoos: der Goldschmuck.

Und hier kommt die Königin unter den Katastrophen-Tattoos.

Vielleicht nicht ganz so aufdringlich - die besten Bilder der EM:

(sw)