"Triplesieger-Bekrieger" nennt sich der BSV SW Rehden. Und zu mehr als zum "Bekriegen" wird es vermutlich auch nicht reichen, wenn der niedersächsische Viertligist heute Abend (20:30 Uhr, LIVE bei uns im Ticker und im Ersten) in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München antritt. Also rein sachlich gesehen. Denn hier treffen Produktionsmitarbeiter von Honigfirmen und Versicherungskaufmänner auf die Weltklasse-Kicker Ribery, Neuer und Co. Nur einer könnte den Bayern tatsächlich einen kalten Schauer über den Rücken jagen.

So ein Eins-gegen-eins-Vergleich mit dem fast schon inflationär als beste Mannschaft der Welt gehypten FC Bayern ist natürlich gemein - für fast jede Mannschaft, nicht nur für den BSV Rehden. Aber interessant ist es trotzdem, welche mutigen Recken da heute Abend Franck Ribery auf die Füße treten und Manuel Neuer überwinden wollen.

Der Torwart

Beim BSV Rehden steht Milos Mandic im Tor. Der Mann, der vergangenes Jahr noch beim FC Oberneuland gegen Borussia Dortmund nur drei Treffer zugelassen hat. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei durchaus beeindruckenden 100.000 Euro. Der gelernte Versicherungskaufmann macht gerade ein Fernstudium zum Fachwirt.

Ihm steht Manuel Neuer gegenüber. Der Mann, der im vergangenen Spiel gegen Borussia Dortmund nicht einmal aufgelaufen ist. Klarer Vorteil für Mandic. Dafür hat Manuel Neuer natürlich dieses Triple-Ding gewonnen und würde bei einem Verkauft mal locker 30 Millionen Euro in die bayerischen Kassen spülen. Eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann kann er leider (noch) nicht bieten, dafür hat Neuer immerhin sein Fachabitur in der Tasche.

Die Abwehr

Die Abwehr des BSV Rehden besteht aus dem Produktionsmitarbeiter der Honigfirma Walter Lang in Bremen (Viktor Pekrul), einem Studenten für Sport und Germanistik auf Lehramt (Stefan Heyken), einem Azubi bei Koch Catering (Christian Hegerfeld) und einem "Schreckgespenst" (Michael Wessel). Eine durchaus polyvalente Viererkette also, mit einem gesamten Marktwert von 350.000 Euro und einer Geheimwaffe. Denn immerhin hat Michael Wessels Vater schon mit dem VfL Osnabrück gegen die Bayern gewonnen. Und wie der Vater, so der Sohn. Vielleicht.

Falls Guardiola nicht wieder ganz tief in die Wundertüte greift, dürften sich bei den Bayern Philipp Lahm, Javi Martínez, Dante und David Alaba in der Defensive tummeln. Die haben zusammengenommen einen Marktwert von 112 Millionen Euro. Und weil das oftmals nicht besonders aussagekräftig ist, gibt es noch eine Statistik obendrauf: Die Rehdener Abwehr hat in der vergangenen Saison 57 Ligatore zugelassen. Bei Bayern waren es 18. Und so erklärt sich die Sache mit dem Marktwert dann doch ein wenig.

Das Mittelfeld

Das Mittelfeld des BSV SW Rehden besticht vor allem durch seine Internationalität. Mit Taiki Hirooka steht immerhin der erste japanische Fußballer, den Rehden je gesehen hat auf dem Platz. Und auch Kifuta bringt internationales Flair in das niedersächsische Team. Immerhin hat der Kongolese zuletzt in beim AC Viseu in der zweiten portugiesischen Liga gespielt.

Doch auch in Sachen Internationalität ist der FC Bayern natürlich nicht zu toppen. Sollten die Vorbereitungsturniere irgendeinen Hinweis auf die tatsächliche Ernstfall-Aufstellung des FC Bayern gegeben haben, werden bei Bayern vermutlich mit Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos, Thiago Alcantara, Arjen Robben und Franck Ribery fünf europäische Nationalspieler auflaufen.

Der Sturm

Wenn Alexander Neumann nicht gerade gegen den FC Bayern stürmt, ist er Büroangestellter bei Atrium-Import. Das ist ein Großhandel für Süß- und Backwaren. Es wäre interessant zu wissen, wie Neumann dieser ständigen Versuchung widersteht. Denn fit ist er definitiv. Sonst wäre er wohl kaum Torschützenkönig in der Oberliga geworden. 23 Tore hat er in der vergangenen Saison für den TSV Ottersberg geschossen.

Thomas Müller, der vermutlich auf Bayern-Seite auflaufen wird, könnte sicherlich auch ohne zuzunehmen in einer Süßwarenfabrik arbeiten. Wobei dem hageren Kerl ein paar mehr Kilo auf den Rippen sicherlich ganz gut tun würden. Aber als Spieler des FC Bayern wird man halt auch nicht dicker. Allein wegen der ganzen Lauferei. Um an Neumanns Torstatistik heranzukommen, muss Müller allerdings schon noch ein bisschen mehr laufen. Er hat in der vergangenen Saison nämlich zehn Tore weniger geschossen.