Englische Medien berichten, dass Mesut Özil im Winter zum FC Bayern wechseln könnte. Demnach steht ein Abgang des deutschen Nationalspielers vom FC Arsenal bevor, die Münchner sollen bereits ihr Interesse bekundet haben. Was ist dran an dem Gerücht?

Mesut Özil soll aufgrund seiner zu defensiven Rolle bei Arsenal London über einen vorzeitigen Abschied nachdenken. Das berichtet zumindest die englische "Daily Mail". Demnach soll der Offensivspieler im Winter durch seinen DFB-Kollegen Sami Khedira ersetzt werden. Gerüchte über einen Wechsel von Khedira von Real Madrid zu Arsenal kursieren bereits seit längerer Zeit.

Weiter berichtet die "Daily Mail", dass der FC Bayern München bereits sein Interesse an Özil bekundet haben soll. Von knapp 40 Millionen Euro ist in Zusammenhang mit einem Transfer offenbar die Rede. Der FCB hat zu diesen Spekulationen noch keine Stellung genommen. Erst im Sommer 2013 war Özil für 50 Millionen Euro von Real Madrid nach London gewechselt.

Nach Informationen von "Sport1" ist aber nichts dran an dem Gerücht, ein Wechsel mache aus zwei Gründen keinen Sinn. Einerseits fällt der 25-Jährige nach einer kürzlich erlittenen Knieverletzung noch bis zum Jahresende aus. Zudem sei das Münchner Mittelfeld spätestens zur Rückrunde ohnehin bestens besetzt. Bis dahin sollen auch die Langzeitverletzten Thiago Alcantara und Bastian Schweinsteiger wieder auf dem Platz stehen. (ncs/cai)