• Die sportliche Gala gegen Red Bull Salzburg im Achtelfinale-Rückspiel der Champions League lohnt sich für den FC Bayern München auch finanziell.
  • Fest steht: Der deutsche Meister wird am Ende der Saison in der Königsklasse mehr als 100 Millionen Euro alleine an Preisgeld eingenommen haben.

Mehr Champions-League-Themen finden Sie hier

Die Geldquelle Champions League sprudelt für den FC Bayern München nach dem fulminanten Einzug ins Viertelfinale weiter.

Nach den enormen finanziellen Einbußen in zwei Corona-Jahren fließen nach dem 7:1 gegen Red Bull Salzburg am Dienstagabend weitere 10,6 Millionen Euro auf das Konto des deutschen Meisters. Damit erhöhen sich die Einnahmen auf 89,02 Millionen Euro allein an UEFA-Prämien. Dazu kommt noch ein zweistelliger Millionenbetrag aus dem Marktpool, dessen Summe erst am Saisonende feststeht, sowie Zuschauereinnahmen.

Der FC Bayern nimmt in der CL 2021/22 über 100 Millionen Euro ein

Ein Vorstoß ins Halbfinale würde von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) mit weiteren 12,5 Millionen belohnt. Der Finalsieger am 28. Mai im Stade de France von Paris erhält dann nochmals 20 Millionen Euro. Die Bayern werden in dieser Spielzeit über 100 Millionen Euro in der Königsklasse erlösen. (dpa/hau)

Nachrichten aus anderen Regionen
Teaserbild: © action press/Revierfoto