Es ist die Sportmeldung des Tages: Thomas Tuchel wird ab der kommenden Saison Trainer bei Borussia Dortmund. Der ehemalige Mainzer Chefcoach wird damit Nachfolger von Jürgen Klopp. Die Reaktionen in den Sozialen Netzwerken lassen nicht lange auf sich warten. Wir haben uns für Sie umgesehen.

Wortspiele dürfen natürlich auf keinen Fall fehlen. Vor allem das beliebte "Taschen-Tuchel".

Der FSV Mainz 05 reagiert ebenfalls mit Humor auf die Nachricht. Auf der Facebook-Seite des Vereins findet sich eine Fotomontage mit Cheftrainer Martin Schmidt und U23-Coach Sandro Schwarz im BVB-Outfit. Ein Blick in die Dortmunder Zukunft?

Hat Borussia Dortmund mit der Veröffentlichung der Verpflichtung etwa extra gewartet, um den Medien ein Schnippchen zu schlagen?

Dieser Twitter-User stört sich an der fehlenden Kreativität der Dortmunder.

Unschwer als Bayern-Fan zu erkennen, befürchtet dieser Nutzer schwere Zeiten für den großen Rivalen.

Einen Einblick in die undankbare Welt des Journalismus gibt dieser Kollege. Wir selbst sind zwar immerhin zu dritt an diesem Tag in der Redaktion, fühlen aber mit.

Dieser User vermisst Klopps direkten Nachfolger in Mainz, Jörn Andersen, in der Trainerreihe beim BVB.

In Anlehnung an einen Werbeslogan eines Internet-Auktionsgiganten, unterstellt dieser Nutzer den Dortmundern eine einseitige "Shopping-Vorliebe".

Einen Vergleich zum TV-Business gibt es hier zu lesen.

(gesammelt von men)