Bundesliga 2018/19

Der SV Werder hat nach fünf vergeblichen Versuchen wieder ein Bundesliga-Spiel gewonnen. Gegen den taktisch cleveren Aufsteiger Fortuna Düsseldorf müht sich Bremen zum Sieg. Die entscheidendenden Tore fabrizieren zwei kurz zuvor eingewechselte Spieler.

Vor dem Derby des FC Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg sorgt eine "Kleingeistigkeit" des Rekordmeisters für helle Aufregung im Lager der Gäste-Anhänger.

Mit 98 Prozent der Stimmen setzten die Mitglieder des FC Bayern Uli Hoeneß nach dessen Haftstrafe zurück auf den Thron. Jene Jahreshauptversammlung trug Züge einer Krönungsmesse. Zwei Jahre später steckt Hoeneß Beschimpfungen ein.

Mittelfeldspieler Thiago vom FC Bayern hat über seine Zukunft gesprochen. Der spanische Mittelfeldspieler kann sich noch einige Jahre beim deutschen Rekordmeister vorstellen.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Arjen Robben verlässt im Sommer 2019 nach zehn Jahren den FC Bayern München. Der Niederländer bestätigte eine Aussage von Uli Hoeneß. Der Präsident des Rekordmeisters hatte zuvor beim Besuch eines Fanklubs Robbens Abschied angekündigt. Aber auch ein anderer Spieler wird wohl gehen müssen.

FC Bayern-Trainer Niko Kovac sieht für seine Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt keine Neuverpflichtungen im Winter – den Markt werden sie dennoch im Auge behalten.

Die Bundesliga-Transferperiode wird im Sommer 2019 länger andauern. Das bestätigte die Deutsche Fußball Liga am Donnerstag. Demnach können die Vereine im kommenden Jahr bis zum 2. September neue Spieler verpflichten. 

Vor dem Revierderby gegen Schalke muss Dortmund auf Jadon Sancho verzichten. Wegen einem Trauerfall in der Familie konnte er nicht am Training der Borussia teilnehmen.

  • Heute 5°C
  • Mi 3°C
  • Do 2°C
  • Fr 1°C
  • Sa 1°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden
Passende Suchen
  • Rafael van der Vaart Kritik an Schalke
  • Christiano Ronaldo über Madrid
  • Jürgen Klopp entschuldigt sich
  • Robben rechnet mit Bayern ab
  • Stuttgart-Fans randalieren

Vor fünf Jahren hat Stefan Kießling das berühmteste seiner 144 Bundesliga-Tore geschossen. Denn es hätte nicht zählen dürfen. Der Ball flog durch ein Loch im Netz von außen über die Linie. Weil Kießling auf dem Feld nichts dazu sagte, galt er vielen als Schummler. Wie Kießling jetzt zugab, nahm er es gegenüber seinem Verein mit der Wahrheit über Jahre auch nicht so genau.

Französische Talente wie Pavard, Diallo und Pléa bereichern die Bundesliga und lassen aufhorchen. So viele Franzosen wie nie zuvor spielen in der höchsten deutschen Spielklasse. Der Trend hat Vorteile - sowohl für die Clubs als auch für die Spieler.

Der Streit zwischen Uli Hoeneß und Paul Breitner ist offenbar nicht mehr zu kitten, doch vorbei ist die öffentliche Austragung noch nicht. Nachdem der Bayern-Präsident am Sonntag noch einmal gegen seinen früheren Freund ausgeteilt hatte, wird nun ein weiteres Detail im Zoff der Bayern-Größen bekannt.

Kaum ein Tag ohne Ärger bei Hannover 96. Dem abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten droht wieder außer-sportliche Unruhe. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung lehnt der Club ab - obwohl es genug Unterschriften gab. Die Opposition spricht von Rechtsbruch.

Passende Suchen
  • Helikopter-Absturz des Leicester-Bosses
  • Stefan Effenberg wird Bank-Mitarbeiter
  • Ex-Weltmeister auf Intensivstation
  • Adler Mannheim Verletzungspech
  • Handball-EM Niederlage

Bayer 04 Leverkusen schafft es erneut nicht, die erhoffte Erfolgsserie zu starten. Im ersten Montagsspiel der Saison kommt die Mannschaft von Trainer Herrlich nur zu einem 1:1 in Nürnberg.

Ein BVB-Talent steht vor dem Abflug - zumindest wenn mann britischen Medien Glauben schenkt: Demnach habe der FC Chelsea seine Bemühungen verstärkt, das Dortmund-Juwel Christian Pulisic zu verpflichten.

In unserer Schiri-Kolumne erklären wir die Aufreger im Spiel Hoffenheim gegen Schalke.

Erstmals seit mehr als zwei Monaten kassiert Eintracht Frankfurt wieder eine Niederlage. Gegen starke Wölfe verliert die Mannschaft von Trainer Adi Hütter verdient und verpasst damit den Sprung auf Platz zwei. 

Fünf Tage nach seinem beeindruckenden Auftritt mit zwei Toren in der Champions League gegen Benfica Lissabon hat Arjen Robben für die fans des FC Bayern München eine bedauerliche Nachricht: Robben spielt in der Saison 2019/20 nicht mehr für den Rekordmeister.

Timo Werner entscheidet das Spitzenspiel zum Abschluss des 13. Spieltags der Bundesliga zugunsten von RB Leipzig. Verlierer Borussia Mönchengladbach büßt durch das 0:2 bei den Sachsen Boden auf Tabellenführer Borussia Dortmund ein und liegt nur noch einen Zähler vor Leipzig.

23 Millionen Euro Ablöse hat sich Borussia Dortmund Paco Alcácer kosten lassen. Der Stürmer hatte beim Fc Barcelona keine Aussichten auf regelmäßige Einsätze. Auch beim BVB sitzt Alcácer noch meist auf der Bank - explodiert aber sofort, wenn er eingewechselt wird. Die Torquote des Spaniers bedeutet Bundesligarekord.

Rückendeckung aus Leverkusen: Bayers Sport-Geschäftsführer Rudi Völler hat im Fall Paul Breitner Partei für Bayern-Präsident Uli Hoeneß ergriffen. 

Der FC Bayern München siegt nach dem glanzvollen 5:1 über Benfica Lissabon in der Champions League mit Mühe am 13. Bundesliga-Spieltag in Bremen. Den Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund reduzierte der meister damit aber nicht.

Der unversöhnliche Umgang von Uli Hoeneß mit seinem früheren Mitspieler und Freund Paul Breitner gefällt nicht allen Fans des FC Bayern. Während der Jahreshauptversammlung kassiert Hoeneß für die Verbannung Breitners von der Ehrentribüne Kritik.

Bayern München streckt angesichts von neun Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund im Kampf um die Deutsche Meisterschaft nicht die Waffen. Präsident Uli Hoeneß sendet während der Jahreshauptversammlung der Bayern etliche Aufbruchsignale und verspricht, im kommenden Jahr "im größeren Stil" in die Erneuerung der Mannschaft zu investieren.

Die vergangenen Wochen haben beim FC Bayern Spuren hinterlassen. Längst muss Trainer Niko Kovac um seinen Job kämpfen. Ein Umbruch steht an. Dabei wird es im Sommer auch den ein oder anderen Star treffen.

Oliver Kahns Eintritt in die Führungsspitze des FC Bayern München wird noch länger dauern als erwartet. Präsident Uli Hoeneß rechnet nicht mit einem baldigen Abdanken von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Mainz sichert sich in Düsseldorf drei Punkte und verschärft die Abstiegssorgen der Fortuna. Am Freitagabend reicht ein Treffer von Jean-Philippe Mateta zum glücklichen Erfolg.

personelles Gerüst gefunden zu haben. Dabei haben dem 47-Jährigen zahlreiche Verletzungen und Ausfälle geholfen: "Es fehlte der Druck von hinten." Insofern sei nun ein "Großteil" der Spieler "Fixstarter".

Bayern-Boss Karl-Heinz Rumenigge spricht Klartext über Niko Kovac: Es sei der Wunsch des FC Bayern, "dass wir lange mit Niko Kovac zusammenarbeiten. Ich wünsche mir, dass er nicht nur an Heiligabend 2018 unser Trainer ist, sondern auch an Heiligabend 2019 und 2020."

Ob durch ihren sportlichen Erfolg, ihre markante Art oder ihre berühmten Sprüche, diese Fußballtrainer wurden zu Kultfiguren der Bundesliga. Doch nicht alle von ihnen sind in den Ruhestand gegangen.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Chefcoach Julian Nagelsmann wirft die TSG 1899 Hoffenheim ein Auge auf einen früheren Mitspieler von Jürgen Klopp.

Der FC Bayern München stritt sich in den 80er und den frühen 90er Jahren regelmäßig mit Werder Bremen um die Meisterschaft. Dazu gehörte das leidenschaftliche und lautstarke Manager-Duell zwischen Willi Lemke und Uli Hoeneß. Es flammt wieder auf.

Nach sexueller Belästigung im Stadion meldet sich Verein selbst zu Wort.

Jupp Heynckes äußert sich in einem Interview erstmals zur Lage seines Ex-Vereins: Sein Trainernachfolger Niko Kovac habe es gerade schwer in München. Dafür nennt er auch Gründe.

Dem FC Bayern München drohen seine Probleme über den Kopf zu wachsen. Eines davon ist der abnehmende Respekt der Gegner. Niemand hat mehr die Hosen voll, wenn es ans Kräftemessen mit dem Rekordmeister geht.

Jetzt bekommen es sogar Bayern-Legenden mit der Wut des Uli Hoeneß zu tun: Paul Breitner ist auf Veranlassung des Präsidenten in der Ehrenloge der Münchner in der Allianz Arena nicht mehr erwünscht. Grund dürfte die scharfe Kritik Breitners nach Hoeneß' und Rummenigges Rundumschlag gegen Medien vor einigen Wochen sein.

Alexander Meier ist ein sogenannter Kult-Stürmer. Der 35-Jährige war Torschützenkönig der Bundesliga und der 2. Bundesliga. Für Eintracht Frankfurt traf er in 14 Jahren 114-mal. Seit dem Pokalsieg ist Meier vereinslos.

Wer sich beim FC Bayern durchsetzt, hat die Chance auf eine große Karriere. Doch nicht jeder Spieler hat diese Chance in der Vergangenheit genutzt. Wir zeigen Ihnen die vergessenen Stars des Rekordmeisters.

Das 3:3 des FC Bayern München gegen Fortuna Düsseldorf hat Niko Kovacs Position als Cheftrainer weiter geschwächt. Berichten, Arsène Wenger stehe als sein Nachfolger in den Startlöchern, begegnet der 47-Jährige jedoch kämpferisch - und bekommt Unterstützung von seinem ehemaligen Trainer beim FC Bayern.

Bundesligist Fortuna Düsseldorf ist zu einer Geldstrafe von 13.000 Euro verurteilt worden. Die Fans der Fortuna haben beim Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt mindestens zwölf Pyrotechnik-Gegenstände gezündet.

Die Spieler des FC Bayern sollen in Zukunft bei Heimspielen nur noch Trikots in den Farben Rot und Weiß tragen. Das gab der Klub am Montag bekannt. 

Niko Kovac steht nach dem 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf mit dem Rücken an der Wand. Sein Kredit in der Mannschaft ist angeblich aufgebraucht. Offiziell vertrauen ihm die Verantwortlichen noch. Die "Bild"-Zeitung aber berichtet von einem Kontakt zu Arséne Wenger. Der Franzose ist ein ernsthafter Kandidat. Es gibt aber weitere.

Nationalspieler Matthias Ginter hat beim 4:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 am Sonntagabend eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers erlitten.

Der frühere Arsenal-Coach Arsène Wenger soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung im Falle einer Beurlaubung von Niko Kovac einer der Top-Kandidaten beim FC Bayern München sein. 

In dieser Spielzeit greifen die Video-Assistenten besonders oft nach Toren ein, vor allem im Zusammenhang mit dem Thema Abseits. Das hat viel damit zu tun, dass die Schiedsrichter-Assistenten eine Anweisung, die ihre gewohnte Praxis berührt, mittlerweile zuverlässig umsetzen.

Die stärkste Heimmannschaft der Liga bleibt oben dran. Mit dem insgesamt neunten Sieg in Serie vor eigenem Publikum setzt sich Borussia Mönchengladbach auf Rang zwei fest. Nationalspieler Ginter musste mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus.

Mit einem späten 1:1 hat Werder seine Niederlage-Serie gestoppt. Der schwedische Abwehrspieler Ludwig Augustinsson rettete Werder in der Partie gegen den SC Freiburg mit einem Treffer in der Nachspielzeit. 

Nach der Blamage gegen Fortuna Düsseldorf ist beim FC Bayern nichts mehr wie zuvor. Niko Kovac zittert mehr denn je um seinen Trainerstuhl. Uli Hoeneß droht mit Konsequenzen - und auch die Spieler sparen nicht an deutlichen Worten und Selbstkritik.

Dodi Lukebakio war vor seinem Dreierpack gegen den FC Bayern wohl nur Experten ein Begriff. Nun kennt den 21-Jährigen ganz Fußball-Deutschland. Sein Trainer Friedhelm Funkel hat eine besondere Idee, wie der Belgier mit der plötzlichen Bekanntheit umgehen sollte.

Mit dem peinlichen Remis gegen Düsseldorf hat die Krise beim FC Bayern neue Ausmaße erreicht. Niko Kovac steht zunehmend in der Kritik. Uli Hoeneß hat sich nun zur Zukunft des Trainers geäußert.

Der FC Schalke 04 hat den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld in der Fußball-Bundesliga hergestellt.