Matthias Ginter muss nach seiner Verletzung am Sonntag operiert werden. Das Teilte Borussia Mönchengladbach am Montag mit. Ginter hatte sich beim Spiel gegen Hannover 96 eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers zugezogen.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Nationalspieler Matthias Ginter hat beim 4:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 am Sonntagabend eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers erlitten. Das teilte die Borussia am Montagvormittag mit. Bereits am Dienstag wird Ginter operiert.

Der 24-Jährige war nach 36 Minuten mit Noah Joel Sarenren Bazee zusammengestoßen und wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Auch der Hannoveraner musste ausgewechselt werden. Trainer Andre Breitenreiter sprach von "einer Platzwunde und einer Gehirnerschütterung".

Wie lange Ginter ausfallen wird, ließ Gladbach offen. Der Abwehrchef hatte bis zu seiner Auswechslung gegen Hannover in dieser Saison keine Minute verpasst und war maßgeblich am Aufschwung der Borussia beteiligt. Mönchengladbach ist nach zwölf Spieltagen Zweiter mit vier Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund. (dpa/thp)

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.
Teaserbild: © imago/Jan Huebner