Über Mario Götze wird gerne mal ein bisschen gelästert. Er sei ein arroganter Schnösel, aalglatt und wenig zugänglich. Dass Götze allerdings ganz schön cool sein kann, beweist er gerade via Facebook. Denn: Mario löst doch tatsächlich ein Versprechen ein, das viele wohl für einen netten kleinen PR-Gag gehalten hatten.

Einen Elfmeter in der 90. Minute zu verschießen, ist wohl das bitterste, was der Fußball zu bieten hat. Doch genau diese Erfahrung musste ein Playstation-Zocker vor wenigen Wochen machen machen. Sein virtueller Mario Götze versemmelte im Fifa-Spiel einen Elfer. Der Frust ist daraufhin groß und der Controller muss daran glauben.

Vidal könnte im Tausch kommen: die wichtigsten Fragen zum Wechsel.

Doch damit nicht genug: Der verärgerte Zocker fordert den echten Mario Götze via Facebook dazu auf, ihm das Geld für den kaputten Controller zu erstatten. Der reagiert mehr als weltmeisterlich und will dem enttäuschten Spieler einen neuen Controller zukommen lassen.

Ein cooles Versprechen, das allerdings erstmal gehalten werden will. Und genau das hat Götze jetzt getan - und noch ein bisschen mehr: Denn der Gamer bekommt nicht nur einen neuen Kontroller, sondern auch ein neues Spiel, ein Nationalmannschaftstrikot und Kopfhörer. Alles natürlich handsigniert. Hut ab, lieber Mario! Schöne Aktion.

(kab/ska)