Befinden sich der FC Bayern und Manchester City bei den Sané-Verhandlungen auf der Zielgeraden? Offenbar feilschen die Vereine um zehn Millionen Euro.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern rückt nach Informationen des "Kicker" näher. Das Magazin berichtet in seiner Ausgabe vom Donnerstag, dass Sané den Münchnern in der Gehaltsfrage entgegengekommen sei und einen Fünfjahresvertrag erhalten solle.

Bei der Ablöse gebe es noch eine Differenz von zehn Millionen Euro. So soll der deutsche Rekordmeister 40 Millionen Euro geboten haben, während Sanés Klub Manchester City - um Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola - 50 Millionen Euro für den Flügelstürmer haben möchte.

Sané zum FC Bayern? Ein Ausdauerspiel

Sané wird bereits seit vergangenen Sommer mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie kam ein Wechsel an die Isar jedoch nicht zustande.

Statt der zunächst von City aufgerufenen etwa 100 Millionen Euro Ablöse soll Sané aufgrund der Coronakrise nun deutlich günstiger zu haben sein. In den vergangenen Wochen hatten verschiedene Medien berichtet, dass es bei den Verhandlungen nur noch um die Ablösesumme gehe. (msc/dpa)

Bildergalerie starten

Bundesliga 1999/2000: Michael Ballacks bitterster Moment und eine Saison voller Dramatik

Das Coronavirus hat auch den Fußball in die Knie gezwungen. Um die Zwangspause etwas angenehmer zu gestalten, widmen wir uns in den nächsten Wochen in einer Serie einigen Klassikern der Bundesligageschichte. Die dritte Folge: Eine Saison voller Dramatik und der bitterste Moment in Michael Ballacks Karriere.