Macht Jupp Heynckes nun Schluss oder nicht? Ein Satz vor dem Spiel seines FC Bayern gegen den Hamburger SV hat für Verwirrung gesorgt - und Raum für Spekulationen offen gelassen.

Alle Informationen zur Bundesliga-Saison 2017/18

Jupp Heynckes hat vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den Hamburger SV mit einer Aussage zu seiner Zukunft beim FC Bayern verblüfft. "Ich habe bislang noch nie definitiv gesagt, dass ich am 30. Juni aufhören werde", sagte der 72 Jahre alte Trainer am Freitag in München.

Eine Abkehr von der Aussage beim Amtsantritt im Oktober 2017, den Trainerjob beim deutschen Fußball-Rekordmeister nur bis zum Saisonende auszuüben, muss dieser Satz aber keineswegs bedeuten.

Rummenigge ist "amüsiert"

Auch Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge äußert sich im Stadionmagazin zum HSV-Spiel zur weiterhin ungeklärten Trainerfrage. "Wir betrachten sehr entspannt und zum Teil auch amüsiert, was da so alles spekuliert wird", schreibt der Vorstandschef im Vorwort.

In der Öffentlichkeit und den Medien wird über zahlreiche Heynckes-Nachfolger spekuliert, unter anderem über den von Heynckes sehr geschätzten Thomas Tuchel, Ex-Coach von Borussia Dortmund und Mainz 05. Tuchel ist aktuell ohne Arbeitgeber und damit im Gegensatz zu anderen Trainer nicht gebunden.  © dpa