• Erling Haaland ist zum Bundesliga-Spieler der Saison gekürt worden.
  • Dass der Titel trotz seines neuen Torrekords nicht an Robert Lewandowski ging, sorgt für Unmut bei den Fans.

Mehr Bundesliga-News finden Sie hier

BVB-Stürmer Erling Haaland ist zum Bundesliga-Spieler der Saison gewählt worden. Dank seiner herausragenden Leistung, darunter 27 Treffer in 28 Einsätzen für Borussia Dortmund, hat der 20-jährige Norweger die meisten Fan-Sstimmen bei der von der Bundesliga und Spielehersteller EA Sports organisierten Wahl erhalten.

"Eine Ehre", schreibt Haaland stolz in einem Tweet.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski, der den Titel aus Sicht vieler Fans genauso verdient hätte, ging leer aus. Und das trotz seiner 41 Saisontreffer, mit denen er den ewigen Torrekord von Gerd Müller übertrumpft hat. Das sorgt für Kritik.

Lewandowski verpasst trotz Müller-Rekord den Titel

In einem Twitter-Beitrag zu Haalands Erfolg witzelt die "Sportschau" ironisch: "Robert Lewandowski gefällt das." Ein User schreibt in den Kommentaren: "Der eine bricht den Müller Rekord aber ja Haaland ist Spieler der Saison."

Von einer anderen Person heißt es: "Stell mal vor du machst 41 Tore in 29 Spielen, brichst einen uralten Rekord und trotzdem wird ein Spieler auf der gleichen Position mit 13 Toren weniger Spieler der Saison."

Fan-Kritik: "Das ist jenseits aller Vernunft"

Ein anderer Twitter-User fragt unter dem Beitrag des BVB, ob jemand Crack geraucht habe. Weitere Memes, in denen Lewandowski selbst zu sehen ist, sprechen für sich.

Auch unter Haalands Tweet hagelt es Kritik: "Lewandowski ist Torschützenkönig, Meister und brach einen 50 Jahre alten Torrekord, obwohl er einen Monat verletzt war. Wieso hat er nicht gewonnen?", fragt ein wütender Nutzer.

"Ich liebe Haaland, aber das ist jenseits aller Vernunft", kritisiert eine andere Person.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Robert Lewandowski, FC Bayern München, Arminia Bielefeld, Bundesliga, 2020/21
Bildergalerie starten

Robert Lewandowski knackt Gerd Müllers magische Bestmarke aus der Saison 1971/72

Es erschien unmöglich, dass ein Stürmer in der Bundesliga jemals wieder 40 Treffer in einer Saison erzielt. 49 Jahre lang bissen sich die Nachfolger Gerd Müllers an dessen Bestmarke die Zähne aus. Weltfußballer Robert Lewandowski hat nun sogar 41 Tore geschossen - mit der Nummer neun auf dem Bayern-Trikot, so wie einst Müller.