Fußball-Brüder: Das sind die bekanntesten Brüderpaare im Fußball

Mats Hummels, Toni Kroos und Bastian Schweinsteiger: Sie alle haben Brüder, die ebenfalls im Profifußball aktiv sind. Wir stellen Ihnen die berühmtesten Brüderpaare im Fußball vor.

Raffael spielt seit 2013 für Borussia Mönchengladbach. Seine Karriere begann bereits 2003 beim FC Chiasso. In der Bundesliga spielte er außerdem für Hertha BSC und leihweise für den FC Schalke.
Bei der "Alten Dame" lief Raffael gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Ronny auf. Der 32-Jährige spielte dort von 2010 bis 2016. Im November 2017 beendete der Brasilianer seine Karriere.
Thiago Alcantara trägt seit 2013 das Trikot des FC Bayern. Er stammt aus der Jugend des FC Barcelona, wo er gemeinsam mit seinem Bruder Rafinha ausgebildet wurde.
Während Thiago zu den Bayern wechselte, spielt der jüngere Bruder Rafinha weiterhin für die Katalanen. Lediglich in der Saison 2013/14 und in der Rückrunde der vergangenen Saison wurde er verliehen.
Mats Hummels wurde beim FC Bayern ausgebildet. Weil er dort keine Einsatzzeiten bekam, wechselte er 2008 zu Borussia Dortmund. Dort wurde der 29-Jährige zu einem der besten Innenverteidiger Europas. 2016 kehrte Hummels nach München zurück.
Sein Bruder Jonas spielte ebenfalls in der Jugend des Rekordmeisters. Der Durchbruch gelang ihm jedoch nicht. Der ein Jahr jüngere Bruder von Mats lief zwischen 2008 und 2016 für die SpVgg Unterhaching auf. Im Sommer 2016 beendete er seine Karriere.
WM-Held Mario Götze kehrte 2016 zu seinem Jugendverein nach Dortmund zurück. Zuvor spielte er drei Jahre für den FC Bayern, konnte sich dort aber nie richtig durchsetzen. In Dortmund kommt der 26-Jährige derzeit aber auch kaum zum Zug.
Sein Bruder Felix wechselte im Sommer von den Münchnern zum FC Augsburg. Dort unterschrieb der Innenverteidiger einen Vierjahresvertrag.
Thorgan Hazard spielte bis 2012 in der U21 des FC Chelsea. Der 25-Jährige wechselte nach einer zweijährigen Leihe bei Zulte Waregem nach Gladbach. Dort ist Mittelfeldspieler eine feste Größe.
Sein älterer Bruder Eden trägt seit 2012 das Trikot des FC Chelsea. Zuvor spielte der 27-Jährige fünf Jahre für den OSC Lille.
Sami Khedira läuft seit 2015 für Italiens Rekordmeister Juventus Turin auf. Seine Karriere begann der 31-Jährige beim VfB Stuttgart, bevor er 2010 zu Real Madrid wechselte.
Auch sein Bruder Rani Khedira war zu Beginn seiner Karriere beim VfB. Nach der Jahren in Leipzig wechselte der 24-Jährige 2017 zum FC Augsburg.
Yaya Touré schnürt die Schuhe seit 2010 für Manchester City. Der 35-Jährige spielte zuvor unter anderem beim FC Barcelona und Olympiakos Piräus. Dorthin wird Touré nach dieser Saison wieder zurückkehren.
Auch Bruder Kolo Touré lief zwischen 2009 und 2013 für Manchester City auf. Von 2002 bis 2009 trug er das Trikot des FC Arsenal. Danach spielte er noch drei Jahre für den FC Liverpool. Nach einer Saison bei Celtic Glasgow beendete der 37-Jährige im vergangenen Jahr seine Laufbahn.
Bastian Schweinsteiger trug von 1998 bis 2015 das Trikot des FC Bayern. Dann wechselte der "Fußballgott" zu Manchester United, wo er jedoch kaum Einsatzzeiten bekam. Seit 2017 spielt der Weltmeister von 2014 für Chicago Fire in der MLS.
Sein älterer Bruder Tobias beendete seine Karriere bereits 2015. Während seiner Laufbahn spielte Schweinsteiger für die SpVgg Unterhaching, Jahn Regensburg und die zweite Mannschaft des FC Bayern. Seit 2015 ist er Trainer im Nachwuchsbereich der Münchner.
Nach sieben Jahren im Profiteam des FC Schalke verließ Joel Matip Gelsenkirchen 2016 in Richtung Liverpool. Insgesamt lief Matip 16 Jahre für Schalke auf.
Sein älterer Bruder Marvin schaffte es nicht so hoch hinaus. Der 33-Jährige spielte in seiner Karriere unter anderem für den 1. FC Köln und den VfL Bochum. Seit 2010 spielt er für den FC Ingolstadt.
Der frühere Stürmer Dieter Hoeneß spielte zunächst zwei Jahre für den VfR Aalen, bevor er 1975 für vier Jahre nach Stuttgart ging. Von 1979 bis 1987 spielte Hoeneß für den FC Bayern. Nach seiner Karriere als Spieler war Hoeneß von 1990 bis 2011 Manager verschiedener Bundesliga-Vereine.
Bruder Uli ist ein Jahr älter als Dieter. Hoeneß spielte von 1970 bis 1979 für den deutschen Rekordmeister, musste dann jedoch seine Karriere wegen eines Knorpelschadens beenden. Im Anschluss an seine aktive Laufbahn übernahm Hoeneß die Geschicke des Vereins als Manager und ist heute Präsident des Klubs.
Neue Themen
Top Themen