Beim Urlaub in Dubai durfte der Besuch im In-Restaurant "Nusr-Et" nicht fehlen - dachte sich wohl Bayerns Fußballer Franck Ribéry. Und griff dafür tief in die Tasche.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Wer hier essen will, muss ein prall gefülltes Portmonee haben: Am Mittwochabend war Franck Ribéry bei seinem Kumpel "SaltBae" zu Gast im Restaurant "Nusr-Et" in Dubai.

Dort gönnte sich der Franzose ein Steak laut "Bild" für umgerechnet 1.200 Euro.

Bei dem Stück Fleisch handelte es sich natürlich nicht um irgendein beliebiges Steak. Für diesen Batzen Geld gab es ein Ribeye am Knochen mit Blattgold überzogen.

Ribéry: Super Start ins neue Jahr

Ribéry ließ seine Fans auf Instagram an seinem Essen teilhaben.

"Es gibt keinen besseren Start ins Jahr, als mit einer Prise Salz und einem Besuch bei meinem türkischen Bruder!", kommentierte Ribéry seinen Restaurant-Besuch.

Sein "türkischer Bruder", Nusret Gökce, ist der Restaurant-Besitzer, und ist in den vergangenen zwei Jahren unter dem Namen "SaltBae" zum Internetstar geworden. Bei Instagram hat Gökce mehr als 18 Millionen Follower. Bekannt ist seine Salzstreu-Pose.

Zu den Gästen von Gökce gehörten in der Vergangenheit auch Frankreichs Fußball-Weltmeister Paul Pogba, Argentiniens Superstar Lionel Messi und Argentiniens Legende Diego Maradona.

Sie alle posteten in den sozialen Netzwerken Fotos oder Videos mit Gökce.

Vom Urlaub ins Trainingslager

Am Freitagmorgen hob am Münchener Flughafen der Flieger des FC Bayern in Richtung Doha ab. In Katar bereitet sich der Rekordmeister auf die Bundesliga-Rückrunde vor. Für Oldie Franck Ribéry ging es direkt von Dubai nach Katar. (msc)

Bildergalerie starten

Jahresrückblick: Denkwürdiges Jahr für den FC Bayern

Das Jahr 2018 war für den FC Bayern ein Jahr voller skurriler Momente. Vom langzeitverletzten Manuel Neuer, über das Wechseltheater um Robert Lewandowski bis hin zur Rums-Pk von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge. Wir fassen das Bayern-Jahr für Sie zusammen.