Bundesligist FC Schalke 04 setzt ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass. Mit einem bemerkenswerten Video begeistert der Klub vereinsübergreifend die Fans. Das Motto: "Steht auf, wenn ihr Menschen seid!"

Bewegender Beitrag schildert Ausmaß des Flüchtlingsdramas.

In einem Facebook-Kommentar erklären die Verantwortlichen des FC Schalke 04, warum sie sich für die Aktion entschieden haben: "Schalke 04 ist in erster Linie ein Fußball-Club. Allerdings einer, der ebenso für soziale Werte steht, die er in seinem Leitbild und seiner Satzung klar definiert und formuliert hat. Deshalb entstand angesichts der aktuellen politischen Debatte über den Umgang mit den großen Flüchtlingsströmen in Deutschland schon in der vergangenen Woche der große Wunsch, sich als Verein zu diesem Thema klar zu positionieren: bei Mitarbeitern, Verantwortlichen, Vereinsgrößen wie Gerald Asamoah. Gemeinsam entwickelten sie die Aktion 'steht auf'. Ihre zentrale Botschaft brachte Asamoah gemeinsam mit dem Lizenzspielerkader, dem Trainerstab, dem Vorstand sowie Ex-Spieler Hans Sarpei am vergangenen Wochenende in einem Videoclip auf den Punkt."

Damit ist alles Wichtige gesagt - denn der Clip sagt mehr als 1000 Worte: