Beim 4:1-Sieg des FC Bayern gegen den Köln am Sonntag hat Bayerns Thomas Müller erneut zwei Tore vorbereitet und damit einen Bundesliga-Rekord aufgestellt.

Mehr Bundesliga-Themen finden Sie hier

Es waren erst knapp drei Minuten im Spiel des FC Bayern gegen den 1. FC Köln absolviert, als Thomas Müller sein erstes Tor des Tages per Direktpass mit dem rechten Fuß vorbereitete. Zum 23. Mal in dieser Bundesligasaison war Robert Lewandowski der Vollstrecker.

Nur rund zwei Minuten später war Müller wieder als Vorlagengeber in Aktion - wieder ein Direktpass, diesmal mit links. Flügelstürmer Kingsley Coman, der erstmals seit Dezember wieder in der Startelf stand, vollendete.

Müller bereitet zwei Tore in Köln vor

Durch die Vorbereitung dieser beiden Tore brachte Müller seinen Klub früh auf die Siegerstraße. Bereits nach zwölf Minuten führten die Bayern mit 3:0. Am dritten Tor hatte Müller ausnahmsweise keinen Anteil, Gnabry traf nach einer Kimmich-Ecke. Nie zuvor in der Bundesliga-Geschichte führten die Münchner auf fremdem Platz früher mit drei Toren.

4:1 gewannen die Bayern am Ende, das Spiel hätte auch 10:5 enden können. Nach einer drückend überlegenen ersten Hälfte mit unter anderem zwei Aluminiumtreffern ließen es die Bayern wie zuletzt so oft in Hälfte zwei ruhiger angehen, und die Kölner kamen ihrerseits zu einigen Großchancen.

Thomas Müller stellt einen Rekord auf

Mit der frühen 3:0-Führung stellte an diesem Sonntagnachmittag nicht nur der Klub einen Rekord auf, sondern auch Bayern-Urgestein Müller. Seine beiden Vorlagen waren bereits Nummer 13 und 14 für ihn in dieser Saison.

Nie zuvor seit der detaillierten Datenerfassung, also seit der Saison 2004/05, hatte ein Spieler so viele Tore nach 22 Spieltagen direkt vorbereitet. "Ich versuche in einem funktionierenden System ein Rädchen zu sein, das mithilft, dass wir Torchancen kreieren und Tore erzielen. In der ersten Halbzeit war eine super Spielfreude auf dem Platz und die Jungs haben mich in den Räumen gefunden", erklärte Müller selbst seine Form.

Bayern-Angreifer in Topform

Noch beeindruckender ist die Zahl wenn man berücksichtigt, dass Müller gerade zu Anfang der Saison in einigen Spielen nicht in der Startelf stand. Allein in den letzten zwölf Bundesligaspielen legte er zehn Treffer auf und erzielte alle seine fünf Saisontreffer.

Mit der Ausbeute von 14 Torvorlagen in der Bundesliga stellte Müller zudem seinen persönlichen Assist-Rekord aus der Bundesliga-Spielzeit 2017/18 bereits kurz nach der Winterpause ein. Und bei der derzeitigen Form des Angreifers darf durchaus davon ausgegangen werden, dass er noch weitere Vorlagen folgen lassen wird.

An den Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Civey kann jeder teilnehmen. In das Ergebnis fließen jedoch nur die Antworten registrierter und verifizierter Nutzer ein. Diese müssen persönliche Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angeben. Civey nutzt diese Angaben, um eine Stimme gemäß dem Vorkommen der sozioökonomischen Faktoren in der Gesamtbevölkerung zu gewichten. Umfragen des Unternehmens sind deshalb repräsentativ. Mehr Informationen zur Methode finden Sie hier, mehr zum Datenschutz hier.

Verwendete Quelle:

  • fcb.de: "14 Vorlagen nach 22 Spieltagen - neuer Rekord für Thomas Müller"
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/20: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.