Sebastian Rudy ist mit seiner Rolle beim FC Bayern derzeit nicht zufrieden und macht mit einer Kampfansage auf sich aufmerksam.

Der FC Bayern ist mit dem Start des Achtelfinals in der Champions League in die entscheidende Saisonphase eingebogen und prompt rumort es in der Mannschaft.

Nach dem Kantersieg gegen Besiktas Istanbul stänkerte erst 45-Minuten-Bankdrücker Arjen Robben, dann fetzten sich am Mittwoch Mats Hummels und Robert Lewandowski im Training und nun muckt auch noch Mittelfeldspieler Sebastian Rudy auf.

Er sei nun in einem Alter, "in dem er nicht mehr herumgeschoben werden" möchte, erklärte der am Mittwoch 28 Jahre alt gewordene Rudy im Interview mit dem "kicker".

Und dann wird der Hoffenheim-Zugang noch deutlicher: "Bank oder Tribüne sind nicht mein Anspruch".

Eine klare Kampfansage an Rudys Konkurrenten im Mittelfeld und wohl auch ein Fingerzeig in Richtung Jupp Heynckes. Unter Carlo Ancelotti kam Rudy noch regelmäßig zu Startelfeinsätzen, unter Heynckes, der gerade nahezu auf die gesamte Bandbreite seines Kaders zugreifen kann, stand er zuletzt gegen Besiktas und Schalke überhaupt nicht im Kader.

Rudy bangt um die WM

Eigentlich ist Rudy kein Lautsprecher, der über Medien einen Platz in der Mannschaft einfordert. Umso bemerkenswerter sind seine Aussagen im "kicker". Offenbar sieht der Mittelfeldspieler seine Chancen auf die Weltmeisterschaft in Russland schwinden. Zum jetzigen Stand gehe er davon aus, "auf jeden Fall" dabei zu sein, erklärt er im "kicker". Doch dazu braucht er Einsatzzeiten. Nachdem der FC Bayern weiter auf drei Hochzeiten tanzt, ist es trotz kurzer Durststrecke auch wahrscheinlich, dass er diese bekommt.

Dass seine Situation bei den Bayern dennoch auch in Zukunft nicht gerade leicht sein wird, darüber macht sich der ehemalige Hoffenheimer offenbar keine Illusionen. Aufgeben will Rudy trotzdem nicht und schließt einen frühzeitigen Vereinswechsel aus.

"Ich bin nicht gekommen, um schon nach einem Jahr wieder zu gehen." Und das klingt dann schon wieder wie eine Kampfansage. (ska)