Die Karriere von Philipp Lahm hat einen würdigen Abschluss gefunden. Der Kapitän des deutschen Meisters wurde vor und nach dem 4:1-Sieg gegen den SC Freiburg verabschiedet - mit Blumen und zahlreichen Bierduschen.

Der FC Bayern München hat seinen langjährigen Kapitän Philipp Lahm im großen Rahmen verabschiedet.

75.000 Zuschauer feierten den 33 Jahre alten Weltmeister vor seinem letzten Spiel als Fußball-Profi.

BVB wird nach torreichem Spiel Dritter, Hertha und Köln in EL.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß bedankten sich bei einem der erfolgreichsten Spieler in der langen Vereinshistorie. Seinen Sohn Julian hatte Lahm dabei an der Hand. Nach Abpfiff gab es zahlreiche Bierduschen für den Weltmeister von 2014 und die ihn interviewende Sky-Moderatorin Britta Hofmann.

Abschied von Xabi Alonso und Tom Starke

Außer Lahm wurden am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel des deutschen Fußball-Meisters gegen den SC Freiburg auch Xabi Alonso nach drei Jahren beim FC Bayern und Tom Starke nach fünf Jahren beim Club als Profis verabschiedet.

Alonso wird ebenso wie Lahm zunächst seine Zeit als Privatmann genießen, Starke arbeitet künftig als Koordinator der Torwarttrainer in der Nachwuchsabteilung.

Geehrt wurde auch der bisherige Assistenzcoach Hermann Gerland, der künftig als sportlicher Leiter beim Nachwuchs arbeitet.

Lahm debütierte am 13. November 2002 im Champions-League-Spiel der Münchner gegen RC Lens. Mit den Bayern wurde er achtmal deutscher Meister und sechsmal DFB-Pokalsieger, 2013 gewann er auch die Champions League.

Mit acht Titeln in der Bundesliga ist Lahm Rekordmeister, zusammen mit Bastian Schweinsteiger, Oliver Kahn und Mehmet Scholl. 332 Bundesligaspiele, 54 Partien im DFB-Pokal, 118 im Europapokal und insgesamt 517 Pflichtspiele für den FC Bayern weist die Bilanz des Club-Weltmeisters von 2013 auf. (dpa/tfr)