Der FC Bayern München sorgt für gute Laune: Auf dem Mannschaftsfoto steht mit Douglas Costa einer der kleinsten Spieler in der letzten Reihe und sieht dort ziemlich ulkig aus. Und dann ist da auch noch das Bild, auf dem ein ganzes Team einer hübschen Frau hinterher schaut.

Alles, wirklich alles, ist beim FC Bayern München in der Regel perfekt geplant. Eigentlich. Denn beim offiziellen Termin für das neue Mannschaftsfoto lief offensichtlich nicht alles so rund wie üblich. Irgendjemand hatte die nicht ganz so gute Idee, 30-Millionen-Euro-Neuzugang Douglas Costa in die letzte Reihe zu stellen - zwischen Robert Lewandowski und Medhi Benatia. Das Problem: Der Brasilianer ist nur 1,70 Meter groß - und sieht zwischen den beiden Riesen verdammt ulkig aus:

Im Netz amüsierten sich zahlreiche Menschen über das missratene Teamfoto - und noch ein weiteres Bild machte die Runde. Auf dieser Aufnahme schaut so gut wie jeder FCB-Spieler definitiv nicht in die gewünschte Richtung. Ob sich die Blicke stattdessen auf die Meisterschale oder die hübsche Teambetreuerin richteten, darf jeder selbst beurteilen:

(sw)