Frankfurt/Main - Kapitän Sebastian Rode und Oldie Makoto Hasebe sind nach dem 2:2 von Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig feierlich verabschiedet worden. Die beiden langjährigen Leistungsträger der Hessen beendeten am Samstag ihre Karriere.

Mehr News zur Bundesliga

57.500 Zuschauer bildeten eine würdige Kulisse, als auf dem Arena-Videowürfel noch einmal die Karriere-Highlights der Vorzeigeprofis abgespielt wurden. "Ihr seid Frankfurter Legenden und könnt auf unglaubliche Karrieren zurückblicken", sagte Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche.

Rode spielte von 2010 bis 2014 und nach Abstechern zu Bayern München und Borussia Dortmund dann wieder seit 2019 insgesamt neun Jahre für die Eintracht. "Es war unglaublich, was für großartige Momente ich erlebt habe", sagte Rode. "Das hätte ich mir nie erträumt."

Hasebe hielt den Hessen sogar zehn Jahre lang die Treue. Der Japaner absolvierte insgesamt 384. Bundesligaspiele und ist damit neben dem Polen Robert Lewandowski der ausländische Profi mit den zweitmeisten Einsätzen im deutschen Fußball-Oberhaus. Öfter war nur der Peruaner Claudio Pizarro dabei. "Die zehn Jahre in Frankfurt waren großartig", rief Hasebe den Fans zum Abschied zu.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.