Immer wieder wurde René Adler von Verletzungen zurückgeworfen. Nun hat der ehemalige Nationaltorhüter angekündigt, am Saisonende die Fußballstiefel an den Nagel zu hängen.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Der frühere Nationaltorwart René Adler beendet zum Saisonende offiziell seine Karriere. Dies sagte der 34 Jahre alte Profi von Bundesligist FSV Mainz 05 dem Magazin "Stern" (Donnerstag).

Sein letztes Bundesligaspiel bestritt Adler am 29. April 2018 beim FSV-Sieg (3:0) gegen RB Leipzig. Danach setzte ihn eine Knorpelverletzung im Knie außer Gefecht. "Es war ein mentaler Kraftakt. Ich habe dafür einen hohen Preis bezahlt. Mein Körper hat genug gelitten", äußerte Adler mit Blick auf seine gesamte Laufbahn.

Insgesamt absolvierte der gebürtige Leipziger 269 Bundesligaspiele für Mainz, den Hamburger SV und Bayer Leverkusen. Für Deutschland spielte Adler zwölf Mal. "Meine Ängste und Zweifel waren meine größten Treiber. Aber sie haben mich auch daran gehindert, alles aus meinem Talent rauszuholen. Meine Erwartung war höher", sagte Adler.

Rippenbruch als "Stoppschild meines Körpers"

So hatte eine im Frühjahr 2010 erlittene Rippenverletzung, die ihn um die WM-Teilnahme in Südafrika brachte, für Adler im Rückblick psychosomatische Gründe.

"Ich bin davon überzeugt, dass mein Körper damals mit den Verletzungen darauf reagiert hat, dass ich mir zusätzlich zu diesem Druck von außen auch selbst einen immensen innerlichen Druck gemacht habe", äußerte der Keeper: "Der Rippenbruch im Frühjahr 2010 war das Stoppschild meines Körpers." (hub/dpa/afp)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.