David Alaba hat sich vom grandiosen 7:2 des FC Bayern in der Champions League aus Tottenham eine schmerzhafte Verletzung mitgebracht. Die Diagnose steht fest, wei lange Alaba dem Rekordmeister fehlen wird, allerdings nicht.

Mehr Champions-League-Themen finden Sie hier

Der deutsche Rekordmeister Bayern München muss vorerst auf seinen österreichischen Nationalspieler David Alaba (27) verzichten.

Wie der Klub mitteilte, hat der Außenverteidiger beim historischen 7:2 (2:1) in der Champions League bei Tottenham Hotspur am Dienstag einen Haarriss in der Rippe erlitten. Wie lange Alaba pausieren muss, blieb zunächst offen.

In Tottenham ersetzte Thiago David Alaba

Der 27-Jährige war gerade erst in den Kader der Münchner zurückgekehrt, nachdem er am 14. September im Vorfeld des Bundesliga-Spiels bei RB Leipzig einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich erlitten hatte.

In der Champions-League-Partie in London wurde Alaba zur Pause ausgewechselt und durch Thiago Alcantara ersetzt. (hau/AFP)

Bildergalerie starten

FC Bayern erniedrigt Tottenham Hotspur in der Champions League und feiert historische Gala

Serge Gnabry und der FC Bayern haben die Spurs vor deren Fans regelrecht deklassiert - und Champions-League-Geschichte geschrieben. Ein denkwürdiger Abend in der Bildergalerie.