• Mats Hummels rechnet nicht mit einem längeren Ausfall.
  • Er musste im Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Abwehrchef Mats Hummels vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund rechnet nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom (1:1) nicht mit einem längeren Ausfall.

"Es sieht so aus, als sei es nicht allzu schlimm", sagte der 31-Jährige in einem Beitrag in den sozialen Netzwerken. Er komme gerade aus dem Krankenhaus und werde sich am (heutigen) Donnerstag erneut untersuchen lassen, sagte Hummels.

"Aber es sieht so aus, als könnte es in ein paar Tagen wieder gut sein und als könnte ich sehr, sehr bald wieder auf dem Platz stehen."

Mats Hummels humpelt vom Platz

In der Nachspielzeit war Hummels am Mittwochabend nach einem unabsichtlichen Tritt des früheren Dortmunders Ciro Immobile ausgewechselt worden und vom Platz gehumpelt.

"Wir hoffen, dass es nur ein dicker Schlag auf den Fuß ist und keine Bänder in Mitleidenschaft gezogen worden sind", hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc schon unmittelbar nach der Partie im TV-Sender Sky gesagt. Das Remis reichte den Dortmundern zum Einzug in das Achtelfinale © dpa

Mickaël Cuisance
Bildergalerie starten

Die Leiharmee des FC Bayern: Nur für wenige Talente lief es rund

Leihgeschäfte sind nicht erst seit der Corona-Pandemie im Profifußball in Mode. Auch der FC Bayern hat einige seiner Spieler verliehen, damit sie bei anderen Klubs Spielpraxis sammeln. So haben sich Joshua Zirkzee, Chris Richards und Co. in der vergangenen Saison bei ihren Leihklubs geschlagen.