Am 18. August startet die Bundesliga-Saison 2017/18, die DFL hat die Spielpläne für die Bundesliga und die 2. Liga veröffentlicht. Neben neuen Anstoßzeiten ändern sich auch die übertragenden Sender. Sky verliert die Exklusivrechte und teilt sich die Bundesliga-Übertragungen künftig mit Eurosport. In der Saison 2018/19 wird es auch Änderungen bei der Champions League geben. Wo also sehen Sie künftig was?

Der FC Bayern München und Bayer Leverkusen eröffnen am 18. August die neue Bundesliga-Saison.

Statt wie bisher in der ARD und auf Sky, wird die Partie im ZDF und bei Eurosport zu sehen sein.

FCB bekommt es mit Lieblingsgegner zu tun, Leipzig muss in den Ruhrpott.

Mit der neuen Spielzeit 2017/18 wird es neue Übertragungszeiten und Änderungen bei den übertragenden Sendern geben.

Acht Rechtepakete für 4,64 Milliarden Euro: Die Deutsche Fußball-Liga hat für die Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga und die zweite Liga ordentlich kassiert.

Dafür müssen Fußballfans für die Spielzeiten 2017/18 bis 2020/21 ihre bisherigen Fernsehgewohnheiten umstellen.

Neue Anstoßzeiten sonntags und montags

Zusätzlich zum Freitagabend- und den Samstags- und Sonntagsspielen hat die DFL fünf Montagsspiele eingeführt, die jeweils um 20:30 Uhr starten.

Ebenfalls an fünf Spieltagen wird eine Sonntagspartie bereits um 13:30 Uhr ausgetragen.

Sky muss sich ab der neuen Saison die Rechte mit Eurosport, Tochterunternehmen des Senders Discovery Channel, teilen.

Der Spartensender sicherte sich die Rechte für 45 Spiele, darunter die Freitags-, Sonntags- und Montagsspiele.

Hinzu kommen die Relegationsspiele zur 1. und 2. Bundesliga und der Supercup am 5. August zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern.

Discovery klagt gegen Werbeslogan von Sky

Übertragen will Eurosport die Partien über den kostenpflichtigen "Eurosport Player" und nicht wie bei bisherigen Eurosport-Bezahlangeboten über Sky.

Wir präsentieren Ihnen außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.

Bei den Verhandlungen über die Übertragung der Pay-Angebote zwischen Discovery und Sky wurden die Bundesliga-Rechte nicht berücksichtigt.

Stattdessen klagte Discovery jüngst gegen den Pay-TV-Sender und erwirkte eine einstweilige Verfügung. Der Grund: irreführende Werbung. Der Sky-Slogan "Alle Spiele - alle Tore" sei durch die neue Rechteverteilung nicht mehr richtig.

"Nach unserer Ansicht führen solche Aussagen von Sky Millionen Sportfans in die Irre", heißt es in einer Mitteilung von Discovery. Zwischen den beiden TV-Anstalten scheint Eiszeit zu herrschen.

Mehr Sender, mehr Kosten

Für Bundesliga-Fans bedeuten die Änderungen: Wer alle Spiele sehen will, muss tiefer in die Tasche greifen.

Zusätzlich zum Sky-Abonnement, das für die Bundesliga ab 19,99 Euro monatlich erhältlich ist, kostet ein Jahrespass für den "Eurosport-Player" noch bis Ende August 29,99 Euro. Der Tagespass kostet 9,99 Euro.

Wer "nur" ein Sky-Abo hat, wird ohne Mehrkosten in Zukunft nicht mehr alle Bundesliga-Spiele sehen können.

Veränderungen schon bald auch bei der Champions League

Ab der Saison 2018/19 kommt mit DAZN ein weiterer Anbieter hinzu: Der Streaming-Anbieter, über den bisher unter anderem die Premier League und die Primera Division zu sehen sind, sicherte sich Teil-Rechte an der Champions League, die dann ausschließlich kostenpflichtig zu sehen ist.

2017/18 ist neben Sky weiterhin das ZDF übertragender Sender.

Ein Jahr später wird Sky weiterhin die Champions League zeigen. Aber auch hier eben nicht mehr alle Partien.

In der zweiten Liga überträgt Sport 1 künftig nicht mehr das Spitzenspiel am Montagabend, dieses wird - wie alle weiteren Spiele - von Sky gezeigt. Sport 1 bleiben die Rechte zur Nachverwertung am Sonntag, auch bei RTL Nitro wird es eine Bundesliga-Highlight-Sendung geben.

Bei allen Neuerungen, zwei feste Größen des Bundesliga-Spieltags blieben bestehen: Die "Sportschau" und das "Aktuelle Sportstudio".

Alle Änderungen, Übertragungszeiten und übertragenden Sender im Überblick:

Fußball-Bundesliga:

  • Freitagsspiele (20:30 Uhr) live bei Eurosport (Saisonauftaktspiel, ein Spiel am 17. Spieltag und Rückrundenauftakt bei Eurosport und im ZDF)
  • Samstagsspiele (15:30 Uhr, 18:30 Uhr) live bei Sky
  • Sonntagsspiele ab 13:30 Uhr (5 Partien) live bei Eurosport, ab 15:30 Uhr und 18:00 Uhr (statt bisher 17:30 Uhr) live bei Sky
  • Montagsspiele (20:30 Uhr, 5 Partien) live bei Eurosport
  • Relegation zwischen 1. und 2. Bundesliga live bei Eurosport
  • Die Audio-Übertragungsrechte sicherte sich Amazon (Web-Radio kostenpflichtig über Amazon Prime)
  • Die Nachverwertungsrechte liegen zudem bei der ARD, ZDF, Sport 1, RTL, DAZN

2. Fußball-Bundesliga:

  • Alle Spiele freitags (ab 18:30 Uhr), samstags (13:30 Uhr), sonntags (13:00 Uhr), montags (20:15 Uhr) live auf Sky
  • Relegation zwischen 2. und 3. Liga bei Eurosport und im ZDF
  • Nachverwertungsrechte liegen zudem bei Sport 1

Champions League

  • In der Spielzeit 2017/18 gibt es keine Änderungen, Sky zeigt alle Spiele, das ZDF 18 Partien
  • Ab der Saison 2018/19 steigt der Streamingdienst DAZN in die Übertragungen ein, das ZDF überträgt keine Spiele mehr.