Bundesliga: Die besten Sprüche der Saison

Kommentare1

Von bedeutender Spielweisheit bis hin zur lustigen Floskel: Die Fußballer wissen, wie man sich ausdrückt! In der vergangenen Saison kam dem einen oder anderen ein geiler Spruch über die Lippen. © dpa

"Ich dachte beim Siegtor, das Dach fliegt weg." - RB Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl am 2. Spieltag zur Stimmung beim 1:0-Treffer gegen Borussia Dortmund in der 89. Minute.
"Meine rechte Po-Backe ist doppelt so dick wie sonst, aber das hat ja keiner gesehen." - Wolfsburgs Nationalstürmer Mario Gomez am 3. Spieltag nach einem Zweikampf mit Hoffenheims Niklas Süle.
"Ich spreche jeden Tag mit meiner Mutter. Sie ist sehr stolz, obwohl sie nichts von Fußball versteht." - Werder Bremens Matchwinner Ousman Manneh beim 2:1 gegen Leverkusen am 7. Spieltag nach seinem ersten Bundesliga-Tor.
"Nein, ich muss ja früh ins Bett. Ich muss doch morgen um 14.00 Uhr zum Tanz-Tee." - Darmstadts Norbert Meier, mit 58 ältester Bundesliga-Trainer, am 4. Spieltag auf die Frage, ob er das 1:1 gegen Hoffenheim und seinen Geburtstag noch ein bisschen feiere.
"Die meisten vertragen eh nicht viel." - Kölns Trainer Peter Stöger auf die Frage, ob ein Wiesn-Besuch seiner Mannschaft nach dem 1:1 beim FC Bayern am 6. Spieltag zu ausschweifend werden könnte.
"Wenn ich nach Hause komme, ist meine Frau auch enttäuscht." - Wolfsburgs Sport-Chef Klaus Allofs am 13. Spieltag nach einer weiteren Niederlage.
"Die Gegner kennen uns jetzt, wir die Gegner aber auch." - Trainer Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig nach dem Abschluss der Hinrunde.
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht." - BVB-Trainer Thomas Tuchel nach dem 3:3 in Ingolstadt am 8. Spieltag zur mangelnden Erfahrung seiner Spieler und zu den großen Erwartungen in Dortmund.
"Auf die Tabelle zu schauen, bringt nichts. Die sieht immer noch beschissen aus." - Darmstadts Trainer Torsten Frings nach dem 2:1-Sieg gegen Mainz 05 am 24. Spieltag.
"Ich habe erwartet, dass Bremen defensiv auftreten wird, wir wollten sie bespielen. Das ist gelungen für 12 Minuten." - Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 2:5 gegen Werder Bremen am 26. Spieltag.
"Wir haben zwar vielleicht weniger Fans als andere, aber die, die wir haben, sind sehr gut." - Mario Gomez am 29. Spieltag über die Fans des VfL Wolfsburg.
"Wir wissen, dass diese Brücke zwischen Realität und Traum harte Arbeit ist." - Werder Bremens Trainer Alexander Nouri am 27. Spieltag über den Höhenflug seines Teams.
Neue Themen
Top Themen