Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat Lucien Favre wegen seines Rücktritts als Trainer bei Borussia Mönchengladbach scharf kritisiert.

Lucien Favres plötzlicher Rücktritt als Trainer von Borussia Mönchengladbach schlägt weiter hohe Wellen. Jetzt äußert sich auch Lothar Matthäus zu diesem Thema. In seiner "Sport Bild"-Kolumne schreibt der ehemalige Gladbacher, dass ihn Favres Entscheidung "überrascht und enttäuscht" habe. "Favre wirkte in den vergangenen Wochen angeschlagen. Die Mannschaft, die er erneut neu aufbauen musste, hat es sicherlich nicht geschafft, seine Vorstellungen umzusetzen. Von heute auf morgen einfach zu gehen, kann aber nicht die Lösung sein", so der 54-Jährige.

Matthäus hätte sich gewünscht, dass Favre zeigt, dass er auch mit negativen Ergebnissen als Trainer umgehen kann. "Stattdessen lässt er sein Projekt Gladbach, das die vergangenen Jahre sehr erfolgreich war, einfach im Stich. Nach meiner Meinung viel zu früh." (tfr)