• Die Trainer-Combo des BVB ist in vielerlei Hinsicht einzigartig.
  • Der eine kommt über Umwege zu seinem Job, der andere wohnt mit seinem Chef zusammen in einer WG.
  • Und alle drei zusammen bilden ein Team ganz nach den Leitlinien des DFB.

Mehr aktuelle News zu Borussia Dortmund finden Sie hier

In den letzten Wochen und Monaten wurde im Zusammenhang mit Borussia Dortmund immer wieder mit dem ominösen Bayern-Gen argumentiert. Zwar gibt es das gar nicht, dieses "Bayern-Gen", es gibt aber sehr wohl diese besondere Widerstandsfähigkeit der besonderen Spieler, die der FC Bayern unterhält. Die Gier und auch die Gefräßigkeit, niemals zufrieden zu sein mit dem Erreichten. Eigenschaften, die dem aktuellen BVB-Kader immer wieder abgesprochen werden.

So richtig will das jedenfalls nicht klappen mit dem Lernen von den Besten, in diesem Fall den Bayern. Dabei haben die Dortmunder zwei wichtige Akteure in ihren Reihen, die genau diese Denkweise der Münchner aufgesogen haben. Mats Hummels wurde bei den Bayern ausgebildet, holte in drei Profi-Jahren in München sieben Titel.

Zickler und Rose und ihre WG

Alexander Zickler hat 308 Spiele für den Rekordmeister absolviert, wurde siebenmal Meister, viermal Pokalsieger, holte die Champions League und den Weltpokal und war bis vor wenigen Jahren noch der torgefährlichste Joker in der Geschichte der Bundesliga. Der Mann kennt sich aus mit Höchstleistungen und Erfolgen.

Seit letzten Sommer arbeitet Zickler nun bei Borussia Dortmund, der ehemalige Nationalspieler kam im Paket mit Marco Rose und Rene Maric - und diese Combo ist nun wirklich einzigartig in der Bundesliga. Maric fand als Taktik-Blogger eher zufällig den Weg zu Rose und Zickler, in Salzburgs A-Jugend wurde daraus eine fruchtbare Verbindung. Kurz darauf stieg das Trio von der Jugend- in den Seniorenbereich auf, seitdem gehen Rose, Zickler und Maric ihren gemeinsamen Weg, erst in Salzburg, dann in Mönchengladbach, nun in Dortmund.

Und wie schon in Mönchengladbach leben Rose und Zickler auch in Dortmund zusammen in einer Wohngemeinschaft. Beide sind in Sachsen aufgewachsen, vielleicht rührt daher die besondere Beziehung zueinander. Jedenfalls ist die Konstellation des Chef- mit dem Co-Trainer unter einem Dach in der Bundesliga ziemlich ungewöhnlich.

"Es war relativ schnell klar, dass unsere Familien nicht mit uns nach Gladbach ziehen werden. Dann hat Marco zu mir gesagt: ‚Was bringt es, wenn jeder für sich etwas organisiert und dann am Abend allein in seiner Wohnung hockt?‘ Dann haben wir eben gemeinsam gesucht und gefunden. Bisher bereue ich es nicht. Unsere WG funktioniert top und ist komplett unkompliziert", erinnerte sich Zickler an die Anfänge des Zusammenlebens mit seinem Chef und Freund in einem SPOX-Interview. "Wir kennen uns sehr gut und wissen miteinander umzugehen. Ich merke beispielsweise genau, wenn Marco Ruhe braucht und umgekehrt ist es genauso."

Ganz nach DFB-Vorbild

Beim Deutschen Fußball-Bund wurde in der Trainerfindung für die Nationalmannschaften von der U15 bis hoch zur A-Nationalmannschaft vor ein paar Jahren ein neuer Weg eingeschlagen. Es ist eine Art Dreiklang aus Kompetenzen, die in jedem Fall abgedeckt sein müssen. Erfahrung, Innovation und Spezialwissen sind gefragt, in den U-Mannschaften kommt dann noch das Know-How über eine bestimmte Altersstufe dazu.

In Dortmund ist da im Prinzip alles ganz genau so geregelt: Alle drei Trainer kennen den Jugend-Fußball, haben dort ihr Handwerk gelernt. Maric bringt als "Systemtrainer" einen eher wissenschaftlichen, innovativen Ansatz ein. Rose bringt als ehemaliger Profi Spezialwissen und Erfahrung mit, Zickler von beidem sogar nochmal deutlich mehr und beide ihr Vorwissen aus der Arbeit mit echten Spieler- oder Trainer-Ikonen des Fußballs: Ralf Rangnick, Jürgen Klopp, Thomas Tuchel, Franz Beckenbauer, Giovanni Trapattoni, Ottmar Hitzfeld.

In der Beziehung ist Dortmunds Trainer-Team nahezu perfekt aufgestellt. Nun müssen dieses geballte Wissen und die Erfahrung eigentlich "nur" noch den Spielern vermittelt werden…

Verwendete Quelle:

  • Spox.com: Gladbachs Co-Trainer Alexander Zickler im Interview: "Meine WG mit Marco Rose funktioniert top"
Bildergalerie starten

Diese Spieler schafften es aus der BVB-Jugend auf die große Bühne

Borussia Dortmund hat schon einige Talente hervorgebracht, die es auf die große Bühne geschafft haben. Doch nur die wenigsten konnten sich (früher oder später) auch beim BVB festspielen. Eine Auswahl zum Durchklicken. (dst)