Nach Julian Brandt soll auch Marco Reus seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängern. Eine Entscheidung, die Lothar Matthäus nicht verstehen kann. Er empfiehlt dem BVB, sich von Reus zu trennen.

Mehr News zu Borussia Dortmund

Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hält eine weitere Vertragsverlängerung von Borussia Dortmund mit Kapitän Marco Reus für nicht sinnvoll. "Ich sehe Leute bei Dortmund, die die Position von Reus spielen können", sagte der 62-Jährige bei Sky90 und erklärte: "Ein Julian Brandt ist aufgetaucht, als Reus verletzt war. Dazu haben sie noch Karim Adeyemi. Sie haben tolle Spieler in der Offensive, die ganz sicher Reus auch ersetzen können."

Vertrag von Marco Reus soll um ein Jahr verlängert werden

Reus' Vertrag beim BVB ist nur noch bis zum Ende dieser Saison gültig. Der mittlerweile 33-Jährige spielt seit Juli 2012 für den aktuellen Tabellenzweiten aus Westfalen. Beim 3:3 gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag war Reus für Brandt eingewechselt worden. Zuletzt berichtete die "Bild", dass eine Vertragsverlängerung von Reus für ein weiteres Jahr nur noch Formsache sei.

"Reus wird auch nicht besser, die Verletzungen werden weiterhin bleiben und er wird natürlich älter", betonte Sky-Experte Matthäus. "Wenn man Marco Reus nicht mehr hundertprozentig vertraut, dann sollte man eine vernünftige Lösung finden, die für beide Seiten gut ist. Reus ist ja jetzt schon nicht mehr unantastbarer Stammspieler als Kapitän." (dpa/ska)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.