• Noch steht die genaue Diagnose bei Sebastien Haller nicht fest, im Hintergrund bereitet sich der BVB aber schon auf jedes Szenario vor.
  • Die Liste mit Gerüchten um mögliche Ersatzkandidaten wird fast täglich länger und hält einige überraschende Namen parat.

Mehr aktuelle News zu Borussia Dortmund finden Sie hier

Noch in dieser Woche wird die genaue Diagnose von Sebastien Hallers Erkrankung erwartet und sie dürfte erheblichen Einfluss unter anderem auf die Personalplanungen von Borussia Dortmund haben.

Bislang hat der BVB nur die Entdeckung eines Tumors im Hoden vermeldet. Der Verein wird auf jeden Fall die finalen medizinischen Untersuchungen abwarten, ehe eine Entscheidung darüber getroffen wird, ob und wie die Borussia auf einen möglicherweise längeren Ausfall seines Mittelstürmers reagiert. Einen voreiligen Schnellschuss hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zumindest kategorisch ausgeschlossen.

"Wir sollten nicht immer den zweiten Schritt vor dem ersten machen", sagte Watzke bei "Sky". Allerdings "wäre es natürlich fahrlässig und auch unehrlich, nicht zu sagen, dass man ein bisschen mehr Ideen sammelt", so Watzke weiter. Die Borussia muss sich für den Ernstfall aufstellen, was die Spekulationen um mögliche Kandidaten für die klassische Mittelstürmerposition ungemein befeuert.

Herthas Piatek ein Kandidat für den BVB

Neulich kam das wilde Gerücht auf, der vereinslose Luis Suarez wäre eine Option für den BVB. Der 35-Jährige hat bei Atletico keinen neuen Vertrag mehr bekommen, wäre ablösefrei zu haben gewesen. Nun wird sich Suarez aber seinem Heimatverein Club Nacional in Montevideo anschließen und seine imposante Karriere dort ausklingen lassen, wo alles begann.

Die Borussia soll nach Informationen verschiedener Medien ohnehin keinen Kauf, sondern ein Leihgeschäft mit einem Spieler und dessen Noch-Klub anstreben - womit sich der Kreis der Kandidaten schon deutlich erweitert.

Krzysztof Piatek von Hertha BSC soll einer davon sein. Der Pole war zuletzt an die Fiorentina ausgeliehen, hat in Berlin noch einen Vertrag bis 2025. Allerdings wurde Piatek bei der Hertha nie glücklich, hat erst zwölf Tore in 56 Pflichtspielen erzielt. 24 Millionen Euro hatten die Berliner im Winter 2020 nach Mailand überwiesen und bisher kaum eine Gegenleistung dafür bekommen.

Die Hertha dürfte zwar grundsätzlich eher einen Verkauf anstreben, bei kolportierten fünf Millionen Euro Jahresgehalt wäre aber vielleicht auch eine Leihe für die Berliner eine Option, um einen ihrer Spitzenverdiener von der Gehaltsliste zu bekommen.

Haller-Ausfall: Dzekos Bundesliga-Rückkehr oder sogar Icardi?

Neben Piatek machte am Montag auch das Gerücht um Mauro Icardi von Paris St.-Germain die Runde. Der Argentinier hat in Paris kaum noch eine Chance auf Einsatzzeiten, kam in der abgelaufenen Saison nur auf 13 Startelfeinsätze - zumeist in Partien gegen deutlich unterlegene Gegner in der heimischen Ligue 1.

Wie "Sky" berichtet, könne sich der 29-Jährige einen Wechsel zum BVB durchaus vorstellen, zumal die Konkurrenzsituation nach Kylian Mbappés Verbleib in Paris weiterhin unglaublich groß ist.

Auch der vereinslose Andrea Belotti soll ein Kandidat für den BVB sein, der Vertrag des Angreifers beim FC Turin ist ausgelaufen. Sogar über Edin Dzeko, bei Inter Mailand zuletzt mit 27 Scorerpunkten in 49 Pflichtspielen einer der Leistungsträger, wird im Zusammenhang mit dem BVB berichtet. Nach der Rückkehr von Romelu Lukaku zu Inter dürfte es für den mittlerweile auch schon 36-Jährigen aber schwer werden, auf ähnlich starke Zahlen zu kommen.

Dzeko besitzt in Mailand noch einen Vertrag bis Juni 2023 - aber den könnte er ja auch in der Zweigstelle in Dortmund erfüllen...

Verwendete Quellen:

  • Sport.sky.de: Dortmunds mögliche Notlösungen für die Spitze
  • Sport.sky.de: Watzke über Bayern, Haller & die Stürmersuche
Matthijs de Ligt
Bildergalerie starten

FCB-Transfer de Ligt hängt alle ab: Die teuersten Niederländer der Bundesliga

Matthijs de Ligt ist mit seinem Transfer zum FC Bayern der bisher teuerste Niederländer, der in die Bundesliga gewechselt ist. Doch er ist bei weitem nicht der erste. Wir zeigen die zehn kostspieligsten Niederländer, die in der Bundesliga gespielt haben.