Dieser Wechsel wäre eine absolute Sensation: Angeblich steht Mats Hummels vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Das will die "Bild"-Zeitung erfahren haben. Bei Bayern München droht Hummels in der kommenden Saison hinter namhaften Neuverpflichtungen ein Platz auf der Bank.

Weitere aktuelle Sport-News gibt es hier

Die mögliche Rückkehr von Mats Hummels vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund nimmt einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge immer konkretere Formen an. Wie die Zeitung berichtet, "sollen" die Bayern ein Angebot des BVB von 20 Millionen Euro plus Erfolgsnachschläge für den Fußball-Weltmeister von 2014 "als angemessen akzeptiert" haben. Die "Dinge zwischen den Münchnern und dem BVB" seien "weitgehend geklärt", heißt es. Bayern-Trainer Niko Kovac "soll dem Wechsel grundsätzlich zugestimmt haben". Hummels "soll dem Transfer" zur kommenden Saison ebenfalls "positiv gegenüberstehen", heißt es in dem Bericht.

Zorc: "Kein Kommentar"

Zuvor wollte der BVB zu einer möglichen Rückkehr des 30 Jahre alten Innenverteidigers vorerst nicht inhaltlich Stellung beziehen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc teilte der Deutschen Presse-Agentur am Samstag mit: "Ich möchte die Gerüchte aktuell nicht kommentieren." Hummels und der FC Bayern haben sich bislang nicht geäußert. Eine dpa-Anfrage wollte Vater Hermann Hummels am Samstag ebenfalls nicht kommentieren.

Hummels stammt aus der Jugend des FC Bayern und spielte von 2008 bis 2016 für Borussia Dortmund. Mit dem BVB wurde er 2011 Meister und holte 2012 sogar das Double. Mit den Münchnern gewann er in der abgelaufenen Saison Meisterschaft und Pokal. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Hummels 70 Länderspiele, im März teilte Bundestrainer Joachim Löw ihm wie auch den Bayern-Profis Thomas Müller und Jérôme Boateng mit, dass er nicht mehr mit ihnen plant. (mss/mc/dpa)

Bildergalerie starten

Die größten Comebacks im Fußball

Mannschaften wie Borussia Dortmund, Werder Bremen oder Manchester United standen bereits vor dem Aus oder waren dabei, einen großen Titel zu verspielen - und starteten dann doch noch eine spektakuläre Aufholjagd: Die legendärsten Comeback-Geschichten der internationalen Vereins-Wettbewerbe zum Durchklicken.