Steht Bernd Leno vor dem Absprung? Bayer Leverkusens Torhüter ist in Europa offenbar heiß begehrt. Gleich drei internationale Topklubs sollen Interesse haben.

Weitere Sportmeldungen finden Sie hier

Bayer Leverkusen droht der Verlust von Fußball-Nationaltorhüter Bernd Leno. Nach Informationen des "kicker" haben die internationalen Top-Clubs Atlético Madrid, FC Arsenal und SSC Neapel ihr Interesse am 26-Jährigen bekundet. Dieser sei einem Wechsel nicht abgeneigt.

Atlético lässt dem Bericht zufolge Leno beobachten, weil davon auszugehen ist, dass Jan Oblak die Spanier im Sommer verlassen wird. Zudem gelte Trainer Diego Simeone als großer Leno-Fan.

Beim SSC Neapel läuft der Vertrag von Torhüter Pepe Reina zum Saisonende aus. Und der FC Arsenal plant offenbar eine Verjüngungskur. Petr Cech ist mit seinen 35 Jahren eben auch nicht mehr der Jüngste.

Berater bestätigt Anfragen

Lenos Berater Uli Ferber bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur grundsätzlich Anfragen für seinen Schützling. "Bei einem Nationaltorhüter wie Bernd Leno gibt es immer Begehrlichkeiten", sagte Ferber: "Derzeit gibt es aber nichts zu vermelden."

Laut "kicker" hat Leno, der seit 2011 für Bayer spielt, eine bis Mai laufende Ausstiegsklausel in Höhe von etwa 25 Millionen Euro. Ein Wechsel würde ihn damit zum teuersten deutschen Torhüter machen. (ska/dpa)