Dass Mats Hummels in der kommenden Saison zurück zu Borussia Dortmund wechselt, war die Bundesliga-Meldung der Woche. Wie nun bekannt wurde ließ er dafür sogar einen britischen Top-Klub abblitzen - trotz lukrativerem Angebot.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Mats Hummels wird zur neuen Bundesligasaison wieder ein Dortmunder. Über 30 Millionen Euro lässt sich der BVB den Transfer-Coup kosten.

Auch der Innenverteidiger lässt sich seine Rückkehr zu den Borussen gut bezahlen, doch er hätte wohl noch mehr bekommen können: Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat Hummels vor seiner Zusage ein Angebot von Manchester United ausgeschlagen.

Der Traditionsclub aus der englischen Premier League soll "sehr großes Interesse am Innenverteidiger gehabt haben", schreibt die Boulevardzeitung. Man United wollte Hummels demnach mit einem lukrativen Gehalt locken, was der Innenverteidiger jedoch abgelehnt habe. Wie hoch das Angebot aus England war, berichtet "Bild" nicht.

Für mehr als 30 Millionen Euro Ablöse war der 30 Jahre alte Weltmeister von 2014 vom FC Bayern München zum BVB gewechselt. (jwo/dpa)  © dpa

Mats Hummels wechselt vom FC Bayern zurück zu Borussia Dortmund. Aus einem wilden Gerücht, das viel Stirnrunzeln hervorrief, ist innerhalb weniger Tage Realität geworden. Es ist ein auf vielen Ebenen völlig rätselhafter Transfer.