Anzeigen gegen zwei Bayern-Stars wegen Verstoßes gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen

Bei der Staatsanwaltschaft München seien aus dem ganzen Bundesgebiet Anzeigen gegen zwei Spieler des FC Bayern München eingegangen. Sie hätten im Training gegen die Kontaktbeschränkungen zum Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus verstoßen. Es handele sich dabei aber um keine Straftat, so die Staatsanwaltschaft. © ProSiebenSat.1