• Das Debüt von Leverkusens neuem Trainer Xabi Alonso ist mit einem Sieg gegen schwache Schalker geglückt.
  • Der VfL Bochum feiert gegen Frankfurt seinen ersten Saisonsieg
  • Leipzig kommt gegen Mainz nicht über ein Unentschieden hinaus.

Mehr Bundesligathemen finden Sie hier

Eindrucksvoller Einstand für die neueste Attraktion der Fußball-Bundesliga: Beim vielbeachteten Debüt von Trainer Xabi Alonso hat Bayer Leverkusen sich stark verbessert gezeigt und einen ersten Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Gegen den Aufsteiger Schalke 04 gewann die Werkself hochverdient mit 4:0 (2:0).

Der überragende Moussa Diaby (38.) mit seinem ersten Saisontor, Jeremie Frimpong (41./53.) und Paulinho (90.) trafen für die Gastgeber und ließen ihren neuen Trainer erstmals jubeln. Erst am Mittwoch war der ehemalige Welt- und Europameister Alonso als Nachfolger des erfolglosen Gerardo Seoane von Bayer verpflichtet worden.

Das katastrophal in die Saison gestartete Bayer zog damit an den Schalkern vorbei und verließ die Abstiegsränge - für Knappen-Trainer Frank Kramer dürfte die Luft nach dem nächsten spielerischen Offenbarungseid dagegen immer dünner werden.

Leverkusens neuer Trainer Xabi ALsonso bejubelt eines Treffer seines Teams.
Leverkusens neuer Trainer Xabi Alonso bejubelt den Treffer seines Teams zum zwischenzeitlichen 1:0.

Bochum feiert gegen Frankfurt ersten Saisonsieg

Kollektives Aufatmen an der Castroper Straße: Der VfL Bochum hat bei der Heimspiel-Premiere von Trainer Thomas Letsch den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert und ein Lebenszeichen an die Konkurrenz geschickt. Das Tabellenschlusslicht siegte 3:0 (0:0) gegen den Champions League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt.

Philipp Hofmann (71.) erzielte das Führungstor für die Gastgeber, ein Eigentor von Evan Ndicka (87.) und ein Treffer Philipp Förster (90.+1) sorgten für den Endstand. Mit vier Punkten nimmt die Letsch-Elf damit wieder Kontakt mit dem rettenden Ufer auf und blieb dabei zum zweiten Mal in Serie im eigenen Stadion ungeschlagen. Die Euro-Adler der Eintracht verpassten es, mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel zumindest vorübergehend nach Punkten mit der Spitzengruppe gleichzuziehen.

Wolfsburg rettet Punkt gegen Augsburg

Der VfL Wolfsburg hat seinen zweiten Sieg in Serie verpasst - aber mit Glück wenigstens einen Punkt gerettet. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac ging in einer bisweilen hitzigen Begegnung beim FC Augsburg zunächst überraschend durch Yannick Gerhardt (27.) in Führung, durfte am Ende aber mit einem 1:1 (1:0) zufrieden sein. Robert Gumny (55.) bescherte den Gastgebern nach zuvor drei Siegen das verdiente Unentschieden.

Wolfsburg hatte zunächst stark unter Druck gestanden, übernahm dann nach 20 Minuten zwischenzeitlich die Kontrolle über das Spiel, das kurz vor der Pause beinahe aus den Fugen geriet. Augsburg drängte danach erfolgreich auf den Ausgleich und hatte durch Iago die beste von vielen Chancen (66.), um erstmals seit acht Jahren wieder vier Spiele in Serie zu gewinnen.

Leipzig und Mainz trennen sich Unentschieden

Marco Rose hat mit RB Leipzig in der Fußball-Bundesliga wieder einen kleinen Dämpfer kassiert. Nach zuletzt wettbewerbsübergreifend zwei Siegen kam der Pokalsieger beim FSV Mainz 05 zu einem 1:1 (0:1). Marcus Ingvartsen erzielte unmittelbar vor der Halbzeit den Mainzer Führungstreffer (45.). Christopher Nkunku (80.) glich vor 26.100 Zuschauern für die Gäste aus Leipzig aus. Beide Teams haben nun zwölf Zähler auf dem Konto. (AFP/lh)

Allianz Arena, FC Bayern, München
Bildergalerie starten

Adventskranz und Konzerte von Michael Jackson: Die Stadien der Bundesligisten

Die Fußball-Fankultur in Deutschland gehört zweifelsfrei zu den ausgeprägtesten weltweit. Stadien in der 1. Bundesliga sind zumeist ausverkauft und stimmungsgeladen. Wir stellen die 18 Spielstätten der Fußball-Bundesliga vor.