Oooooh, wie ist das schöööön! Nein, wir haben uns nicht ein paar Bierchen gezwitschert. Auch wenn man das von uns Journalisten erwarten könnte. Unser emotionaler Ausbruch hat andere Gründe: Heute Abend ist wieder Bundesliga! Endlich wieder Bundesliga! Und damit ist auch sie wieder da: unsere nicht ganz ernst gemeinte Vorschau - heute nicht nur für den 1. Spieltag, sondern für die Saison 2014/15.

Die Saison ist so berechenbar

Zu Beginn prognostizieren wir mal fröhlich und ganz entspannt herum, wie die kommende Saison so verlaufen wird. Bayern München wird Meister. Das war einfach. Borussia Dortmund wird Zweiter. Auch das war einfach. Karl-Heinz Rummenigge spottet über den BVB und Hans-Joachim Watzke beschwert sich über das Verhalten der Bayern in den Medien. Auch das war einfach. Die Fans des Hamburger SV glauben bis zum Anpfiff ihres ersten Spiels beim 1. FC Köln daran, mindestens Dritter zu werden. Auch das war einfach. Die Kölner Fans glauben nach dem 4:0-Kantersieg über den HSV fest daran, mindestens Deutscher Meister zu werden. Auch das war einfach. S04-Boss Clemens Tönnies sieht seinen Klub trotz 20 Punkten Rückstand auf die Bayern nach der Hinrunde mit den Münchnern in naher Zukunft auf Augenhöhe. Auch das war einfach. Und Paderborn steigt ab. Das war besonders einfach ...

Von Sorgen- und Kellerkindern

Der DFB-Pokal wird ja so manches Mal etwas despektierlich wahrgenommen. Das können wir nicht verstehen. Denn dank des DFB-Pokals gibt es bereits vor Saisonbeginn Sorgenkinder der Liga. Und da wir alle eine leicht masochistische Ader haben, ergötzen wir uns am sportlichen Leid des einen oder anderen.

Schalke ist mal wieder eines dieser Sorgenkinder - welch Überraschung. In Gelsenkirchen ist die Stimmung vor dem Match bei Hannover 96 (Samstag, 15:30 Uhr, live bei uns im Ticker und bei Sky) wie so oft im Keller. Ja, hier versteckt sich ein Wortspiel allerfeinster Güte. 1:2 bei Dynamo Dresden zu verlieren. Als Champions-League-Teilnehmer. Das ist wahrlich eine Kunst.

Nicht besser ist die Lage beim 1. FSV Mainz 05. Der schaffte es tatsächlich, sich innerhalb von acht Tagen gleich zweimal zu blamieren - erst in der Europa-League-Qualifikation gegen die Weltmacht Asteris Tripolis. Und danach gegen die noch weltmachtigere Weltmacht Chemnitzer FC im DFB-Pokal. Folgt mit Neu-Trainer Kasper Hjulmand (hier freuen wir uns bereits darauf, wie ZDF-Reporter Bela Rethy ihn aussprechen wird) auch noch eine Klatsche bei Aufsteiger SC Paderborn (Sonntag, 15:30 Uhr, live bei uns im Ticker und bei Sky), ist auch hier die Stimmung - naja, Sie wissen schon ...

Pep, schön, dass du wieder da bist

Ach Pep, was haben wir dich während der Sommerpause vermisst. Also, nicht dich persönlich. Aber deine Interviews. Selten hat uns jemand mit so wundervollen Sprachbildern beglückt, die durch diesen Hauch eines katalanischen Dialekts an Schönheit gewinnen. "Die Champions League ist die schönste Frau", schmachtete Guardiola vor dem Spiel seines FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg (heute, 20:30 Uhr, live bei uns im Ticker, in der ARD und bei Sky) und schob dann nach: "Aber ich will die Bundesliga."

Wenn das fleischgewordene Charisma namens Pep Guardiola so etwas von sich gibt, klingt das einfach wunderbar. Doch so runtergeschrieben hört es sich um ehrlich zu sein ein bisschen merkwürdig an. Und zwar eher wie so manche niveaulosen Gespräche spätnachts in der Disco: "Kate Upton ist zwar die geilste Frau ... Aber ich versuch's dann doch lieber bei der, die sich gerade betrunken an der Poledance-Stange reibt."

Kloppo, schön, dass du wieder da bist

Ach Kloppo, was haben wir dich vermisst. Also nicht dich persönlich. Aber deine Interviews. Zum Glück hat uns der BVB-Coach während dieser ewig langen Zeit zwischen WM-Titelgewinn (juhuuu, wir sind Weltmeister - nicht vergessen!) und Bundesliga-Start den einen oder anderen Lacher beschert. Und vor allem sich selbst. Während einer BVB-Talksendung witzelte Klopp über den Namen seines Neuzugangs Dong-Won Ji. "Der Name ist geil, da kannst du richtig mit arbeiten: Super-Ji ... Gut-Ji ... Apres-Ji ... Ji-Hütte." Und jedes Mal schmiss sich Kloppo fast weg vor Lachen.

Und weil wir den Kloppo so gerne lachen sehen und wir uns sicher sind, dass er täglich auf unser Portal schaut, haben wir gleich noch einen Megabrüller parat. "Nach dem Immobile-Kauf floss eine Menge Geld aufs Ciro-Konto".

Und jetzt gehen wir in die Ecke, schämen uns kurz dafür und freuen uns auf die neue Saison.