Um die Sicherheit von Trainer Roberto Di Matteo und seiner Mannschaft zu gewährleisten, wird der FC Schalke 04 neben dem Ordnungsdienst zusätzlich von Bodyguards bewacht. Eine Spezial-Firma kümmert sich bei Champions-League-Reisen und Hochsicherheitsspielen um das Wohl der Profis.

Den Einsatz dieser Bodyguard-Staffel bestätigte Schalke-Manager Horst Heldt jetzt der "Sport Bild": "Seit etwa zwei Jahren arbeiten Sicherheitskräfte einer Spezialfirma für uns." Das Unternehmen "Shield Security" ist auch für den DFB tätig und unterstützt den normalen Ordnungsdienst der "Königblauen" bei Reisen in der Champions League und bei ausgewählten Spielen in der Bundesliga. Die Spezial-Sicherheitskräfte kommen immer dann zum Einsatz, wenn der Klub Probleme befürchtet.

Bei Angriffen während einer Partie wie zuletzt im Heimspiel gegen den 1. FC Köln, als Schalkes Co-Trainer Sven Hübscher nach einer Feuerzeug-Wurf-Attacke am Kopf getroffen wurde und eine schwere Platzwunde erlitt, sind jedoch selbst sie machtlos. (smo)