Vergeigt der HSV erneut den Bundesliga-Aufstieg? So sieht es vor dem Saison-Finale zumindest aus. Die Hamburger verloren in Heidenheim, der VfB Stuttgart hingegen steht kurz vor dem Aufstieg.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der VfB Stuttgart steht dicht vor dem Aufstieg in die Bundesliga, der Hamburger SV droht dagegen ein weiteres Jahr 2. Liga. Durch das beeindruckende 6:0 beim 1. FC Nürnberg am Sonntagnachmittag festigten die Schwaben Rang zwei hinter Aufsteiger und Meister Arminia Bielefeld.

Theoretisch braucht der VfB im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Darmstadt noch einen Punkt, um die direkte Rückkehr in die 1. Liga zu fixieren, er geht jedoch mit einer um elf Treffer besseren Tordifferenz gegenüber dem 1. FC Heidenheim in das Saisonfinale.

Die Heidenheimer besiegten den Hamburger SV mit 2:1 - der entscheidende Treffer fiel unmittelbar vor dem Abpfiff der vierminütigen Nachspielzeit - und verdrängten den HSV dadurch vom Relegationsplatz. Mit einem Sieg in Bielefeld würde der FCH in die Relegation einziehen.

Dynamo Dresden vor Abstieg in die 3. Liga

Dynamo Dresden und der SV Wehen Wiesbaden sind dagegen so gut wie abgestiegen. Schlusslicht Dresden hat nach dem 1:0-Sieg in Sandhausen genauso wie Wehen, das 1:3 in Darmstadt verlor, jeweils 31 Punkte auf dem Konto.

Beide haben drei Zähler Rückstand auf den Karlsruher SC, der nach 0:3-Rückstand ein 3:3 gegen Bielefeld erkämpfte. Der KSC hat gegenüber Wehen aber eine um zehn und gegenüber Dresden sogar um 14 Treffer bessere Tordifferenz.

Nürnberg könnte im Falle eines Karlsruher Sieges und eines Unentschiedens in Kiel noch auf den Relegationsplatz abrutschen, aber nicht mehr direkt absteigen. (msc/dpa)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/20: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.