• Vier Tage nach dem historischen Pokaltriumph über den FC Bayern München landet Zweitligist Holstein Kiel auf dem harten Boden der Liga-Realität.
  • Trotz toller Aufholjagd gegen den Karlsruher SC verpassen die "Störche" den Sprung an die Tabellenspitze.
  • Auch in Regensburg (gegen Sandhausen) und in Heidenheim (gegen Darmstadt) fallen reichlich Tore.

Mehr Themen zur 2. Bundesliga finden Sie hier

Nach dem Pokal-Coup gegen den FC Bayern München hat Holstein Kiel im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen Dämpfer erlitten. Die in der Liga seit drei Spielen sieglosen Norddeutschen unterlagen vier Tage nach dem Erfolg gegen den deutschen Rekordmeister dem Karlsruher SC mit 2:3 (0:2) und liegen mit 29 Punkten nur auf Rang vier hinter Spitzenreiter VfL Bochum (32), dem Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf (beide 30).

Lesen Sie auch: Der VfL Bochum entthront vorübergehend den Hamburger SV

Robin Bormuth sichert den Sieg des KSC in der 85. Minute

Den Siegtreffer für den KSC, der schon mit 2:0 in Führung lag, erzielte Robin Bormuth in der 85. Minute. Der HSV tritt im Montagsspiel gegen den VfL Osnabrück an (20:30 Uhr/Sky).

Im Abstiegskampf konnte Jahn Regensburg mit dem 3:1-Erfolg gegen den SV Sandhausen drei Zähler im Kampf um den Klassenverbleib verbuchen. Der 1. FC Heidenheim bleibt nach dem 3:0-Sieg gegen Darmstadt 98 neben Fortuna Düsseldorf die einzige Mannschaft der Liga ohne Heimniederlage. (dpa/hau)

Robert Lewandowski, Rafal Gikiewicz, FC Bayern München, FC Augsburg, Bundesliga, 34. Spieltag, 2021
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.