• Wie schon beim Auftakt zum ersten Grand-Prix-Wochenende der Formel-1-Saison am Freitag war Max Verstappen auch im Freien Training am Samstag nicht zu schlagen.
  • Weder Sebastian Vettel noch Mick Schumacher schafften es in die Top Ten.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Max Verstappen ist auch im letzten Freien Training vor der Qualifikation zum Saison-Auftaktrennen in der Formel 1 die schnellste Runde gefahren. Der 23 Jahre alte Niederländer verwies am Samstag in der fast 40 Grad heißen Wüste von Sakhir Weltmeister Lewis Hamilton auf den zweiten Platz. Verstappen benötigte für den 5,412 Kilometer langen Bahrain International Circuit satte 0,739 Sekunden weniger als der siebenmalige Champion im Mercedes.

Bei Mick Schumacher reicht's nur für Rang 18

Auf Rang drei kam Pierre Gasly aus Frankreich im Alpha Tauri. Sebastian Vettel schaffte es im Aston Martin wie am Vortag in beiden Einheiten nicht in die Top Ten und landete mit über zwei Sekunden Rückstand auf Platz 14.

Debütant Mick Schumacher setzte sich im internen Haas-Duell indes wieder gegen Nikita Masepin durch, es reichte dennoch im zu schwachen Auto des US-Teams nur für Platz 18. (dpa/mcf/mgb)

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikels wurde berichtet, dass Mick Schumacher den 17. Rang erreicht hat. Korrekt ist, dass Schumacher auf Rang 18 liegt. Wir haben den Fehler korrigiert.

Bildergalerie starten

Väter und Söhne in der Formel 1: Mick Schumacher ist bereits der neunte Junior

Mick Schumacher ist nicht der erste Rennfahrer, der seinem Vater nacheifert. Zum neunten Mal in der Geschichte der Formel 1 führt die erbliche Vorbelastung dahin, wo bereits der Vater Spuren hinterließ.