Eigentlich wollte Nico Rosberg nur das Formel-1-Rennen in Ungarn auf YouTube analysieren. Doch dann stahl ihm seine kleine Tochter auf zauberhafte Art und Weise die Schau.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

So hatte sich Nico Rosberg seine Arbeit wohl nicht vorgestellt: Auf seinem YouTube-Kanal analysierte der ehemalige Rennfahrer das Formel-1-Rennen in Ungarn im Livestream. Doch der 34-Jährige hatte die Rechnung offenbar ohne seine dreijährige Tochter Alaïa gemacht.

Dass etwas dazwischen kommen könnte, ahnte Nico Rosberg allerdings selbst und so warnte er mitten in seiner Analyse: "Ich bin im Zimmer meiner Tochter und deshalb kann es sein, dass wir unterbrochen werden." Und genau so kam es dann auch.

"Ich kann zaubern"

Als Nico Rosberg noch mitten in der Analyse des Rennens war, grätschte seine kleine Tochter in die YouTube-Liveübertragung und sagte im Hintergrund: "Ich kann zaubern." Rosberg versuchte gleich mehrmals, seine Tochter zu überreden, ihm noch zwei Minuten zu geben, damit er seine Analyse zu Ende durchführen könne.

Doch seine Tochter dachte nicht daran, ihn in Ruhe arbeiten zu lassen und funkte ihm immer wieder mit einem rosafarbenen Feenstab dazwischen.

"Mausi, bitte, lass mich jetzt ganz kurz zu Ende zu machen. Tust du mir den Gefallen?", flehte Nico Rosberg seine Tochter an, während er sichtlich gegen einen Lachanfall kämpfte. Am Ende gab er dann doch auf – und unterbrach seinen Livestream.

Nico Rosbergs Tochter crasht Rennanalyse

Während Nico Rosbergs Live-Rennanalyse des Grand Prix von Ungarn auf Youtube erscheint plötzlich seine Tochter, die um seine Aufmerksamkeit wirbt.

Seine Fans hat die Kleine auf alle Fälle verzaubert, wie zahlreiche Kommentare unter dem YouTube-Video zeigen: "Ausgezeichnete Analyse von deiner Co-Moderatorin, sehr süß", witzelte etwa ein Nutzer und ein anderer kommentierte: "Du solltest mehr Analysen aus dem Zimmer deiner Tochter machen. Das war bezaubernd."  © 1&1 Mail & Media / CF

Während Interview: Professor lässt sich von Katze auf seinem Kopf nicht stören