• In seiner ersten Formel-1-Saison ist Mick Schumacher seinem ersten WM-Punkt hinterhergefahren.
  • Der 22-Jährige ist sich des Erwartungsdrucks bewusst.
  • Die Verpflichtung des erfahrenen Kevin Magnussen als neuem Teamkollegen schüchtere Schumacher nicht ein.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Formel-1-Pilot Mick Schumacher fühlt sich dem Duell mit seinem neuen erfahrenen Haas-Teamkollegen Kevin Magnussen gewachsen.

"Ich fühle mich wohl und weiß, was ich kann", sagte der 22-Jährige am Montag dem TV-Sender Sky vor dem Saisonstart in Bahrain an diesem Wochenende. "Deshalb schüchtert mich das auch nicht ein."

Formel 1, Test, Barcelona, Spanien, Katalonien, Fernando Alonso, Alpine, 2022
Bildergalerie starten

2022 startete die Formel 1 in eine neue Ära

In Bahrain begann am 20. März die Jagd auf Weltmeister Max Verstappen. Nach der Streichung des Grand Prix von Russland umfasst der Rennkalender wie im Vorjahr 22 WM-Läufe. Zehn Teams treten unter einem geänderten Reglement an. Die beiden deutschen Fahrer Sebastian Vettel und Mick Schumacher stehen unter besonderem Druck.

Bisher ohne WM-Punkt: Zweite Formel-1-Saison für Mick Schumacher

Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher bestreitet für das US-Team seine zweite Formel-1-Saison. Nach der Trennung vom Russen Nikita Masepin holte der Rennstall den 29-jährigen Dänen Magnussen zurück, der schon von 2017 bis 2020 für Haas gefahren war. Schumacher hofft, in dieser Saison erstmals Punkte zu holen. (dpa/hau)

Nachrichten aus anderen Regionen