Laut Medienberichten soll Jupp Heynckes erneut Trainer beim FC Bayern München werden. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht zwar noch aus, im Netzt überschlagen sich aber bereits die Reaktionen.

Es wäre das Comeback einer Trainer-Legende: Wie die "Bild" herausgefunden haben will, soll Jupp Heynckes erneut das Traineramt beim FC Bayern übernehmen. Damit würde der 72-Jährige zum vierten Mal Coach des Rekordmeisters werden. Offiziell bestätigt ist der Trainer-Hammer zwar noch nicht, die sozialen Netzwerke quillen aber bereits vor Reaktionen über. Vor allem die Nutzer auf Twitter amüsieren sich über die vermeintliche Rückkehr Heynckes.

Werft die Zeitmaschine an - Heynckes kommt zurück!

Das Thorsten Legat ein Multitalent ist, sollte mittlerweile bekannt sein. Fußballer, Trainer, Ninja Warrior und Dschungelcamp Überlebensspezialist. Was die Trainer-Situation des FC Bayern angeht entpuppt sich der Ex-Schalker jetzt aber sogar als Prophet.

Der zweite Trainer-Hammer bleibt dieses Jahr aber aus, wie Kassalla-Prophet Legat verkündet.

Sportkommentator Frank Buschmann scheint derweil Probleme zu haben, Heynckes und Thomas Tuchel auseinanderzuhalten.

Für den Ex-BVB-Coach kommt die Bayern-Rückkehr des 72-Jährigen besonders ungünstig. Immerhin hatte Tuchel die passende Garderobe schon bereitgestellt, wie dieser Twitter-Nutzer mutmaßt.

Andere Nutzer des Kurznachrichtendienstes spekulieren über weitere Personalveränderungen bei den Bayern.

Das Heynckes genug Erfahrungen als Bayern-Trainer mitbringt, steht aber völlig außer Frage.

Müssen sich in Zukunft alle ein Beispiel an der Arbeitsmoral des 72-Jährigen nehmen?

Die vermeintliche Rückkehr von Heynckes ist aber nicht nur ein sensationelles Comeback, sondern auch ein weiteres Kapitel in einer langjährigen Freundschaft.

Abseits aller Sentimentalitäten: Unter Heynckes wird sich an der Säbener Straße wohl auch einiges verändern.

Angeregt durch das erneute Engagement Jupps, spekuliert Moderator Lou Richter derweil über weitere "Neuerungen" in Deutschland.

Zur Feier des Rückkehrers, hat der FC Bayern auch für Schnäppchenjäger noch etwas in petto.