• Conor McGregor hat sich bei seinem Kampf gegen Dustin Poirier schwer verletzt.
  • Der Kampfsport-Star zog sich einen Bruch des Schienbeins zu.
  • Am Sonntagmorgen sollte er operiert werden.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Der irische Kampfsport-Star Conor McGregor hat sich bei seinem Kampf gegen Dustin Poirier schwer verletzt. Der 32 Jahre alte Mixed-Martial-Arts-Kämpfer zog sich am Samstag (Ortszeit) in Las Vegas nach ersten Angaben des Veranstalters UFC einen Bruch des Schienbeins nahe des Sprunggelenks zu.

Mixed-Martial-Arts
McGregor hält sein linkes Bein während des Kampfs gegen Dustin Poirier aus den USA.

McGregor verdrehte sich das linke Bein nach einem Schlagabtausch und konnte den Kampf nach der ersten Runde nicht mehr fortsetzen. Sein 32 Jahre alter US-Gegner gewann dadurch das Duell. McGregor habe sich das Bein bei einem der Kicks zu Beginn des Kampfs verletzt und dann gebrochen, berichtete Poirier.

Es war die zweite Niederlage für McGregor im dritten Aufeinandertreffen der beiden Kämpfer. Der Ire hatte bereits mehrfach seinen Rücktritt angekündigt, gab aber mehrere Comebacks und verlor zuletzt Anfang des Jahres gegen Poirier. McGregor sollte bereits am Sonntagmorgen (Ortszeit) operiert werden. (pak/dpa)