München - Die Verantwortlichen des FC Bayern München haben nach der Basketball-Meisterfeier über personelle Änderungen für die neue Saison keine Auskunft gegeben. "Ich habe überhaupt keine Lust, über die Zukunft zu sprechen", sagte Geschäftsführer Marko Pesic auf der Bühne vor den Fans. Später schilderte der Ex-Profi, dass er sich nach einer emotionalen Finalserie und dem Bundesliga-Titel leer fühle und nicht in der Lage sehe, seriös über mögliche Neuverpflichtungen oder Abgänge zu sprechen.

Mehr News zum Thema Sport

Spannend ist vor allem, ob Ex-NBA-Champion Serge Ibaka in München bleibt. Der Spanier selbst räumte ein, dass er Angebote von anderen Vereinen habe. Er habe aber noch keine Entscheidung gefällt. Konkret widersprach der 34-Jährige jüngsten Berichten, wonach er für die nächste Spielzeit bereits bei Real Madrid unterschrieben habe. Es habe ihn geärgert, dass derartige Gerüchte ausgerechnet während der Finalserie aufgekommen seien. Er wolle zunächst Zeit mit seiner Familie verbringen und dann entscheiden, sagte Ibaka.

Finanziell können die Bayern nicht mit den Topteams der Euroleague mithalten, wenn es um Spielerverpflichtungen geht. Dennoch deutete Pesic zumindest an, dass er noch Hoffnungen habe auf einen Verbleib des Star-Centers. "Ich hoffe, dass Ibaka ein bisschen über mich nachdenkt, und nicht nur ich über Ibaka."

Gerüchte über Trainer Laso

Auch Trainer Pablo Laso wollte nicht über die Planungen für die nächste Saison sprechen. Er mache am Montag Urlaub und fahre mit dem Auto in seine Heimat Richtung Madrid, kündigte er an. Jüngst hatte es ebenfalls Gerüchte gegeben, wonach sich die Münchner schon wieder von dem Spanier trennen wollen. "Alles Gerüchte", sagte der erfahrene Coach dazu. Meldungen, wonach der deutsche Nationalspieler Oscar Da Silva von Barcelona nach München wechselt, bestätigte er ebenfalls nicht.

Die Münchner ließen sich von den Fans - nach Vereinsangaben hatten sich rund 750 Anhänger zum Saisonabschluss auf einem Freigelände in der Stadt eingefunden - für das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg feiern. Nach vier Jahren ohne Titel in der Bundesliga war die Erleichterung groß bei den Bayern. "Wir haben allen gezeigt, dass wir es anders können", sagte Pesic.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.