Roger Federer: Steckbrief, Bilder und News

Roger Federer - Steckbrief

Spitzensportler Roger Federer weiß, was er will: Tennis spielen! Was er hingegen nicht will, ist Wehrdienst leisten.

Dass gerade ein Weltsportler sich aus medizinischen Gründen für militärdienstuntauglich erklären lässt, wirft natürlich Fragen auf. Seit die Schweizer Behörden auf den Fall aufmerksam geworden sind, zahlt der Tennisspieler jährlich 450.000 Franken Wehrdienstersatz.

Roger Federer wurde 1981 in Basel geboren. Sein Vater ist Schweizer, seine Mutter Südafrikanerin. Er wuchs zusammen mit seiner Schwester in einem Baseler Vorort auf. Mit drei Jahren fing Roger mit dem Tennisspielen an. Seine Karriere verlief zunächst unspektakulär: Mit acht wechselte er in die größere Tennisschule TC Old Boys. Dank seinen Trainern Adolf Kacovský und Peter Carter machte er kontinuierlich Fortschritte, bis er mit zwölf Jahren seine ersten nationalen Erfolge feiern konnte.

1995 wechselte er ins nationale Trainingslager, mit 16 gab er die Schule auf und beschloss, sich ganz auf den Sport zu konzentrieren. Ein Jahr später folgte der Durchbruch, als der Tennisspieler es bis ins Halbfinale der Junioren-Australian-Open schaffte. Im Laufe seiner Karriere konnte Roger Federer in seinem Steckbrief 73 Titel im Einzel und 8 im Doppel verbuchen. Er gewann 19 Grand-Slam-Turniere, davon achtmal in Wimbledon, und führte fünf Jahre lang die Spitze der Weltrangliste an. In den Jahren 2005, 2006, 2007 und 2008 wurde er zum "Weltsportler des Jahres" gekürt.

Roger Federer ist seit 2009 mit der ehemaligen Schweizer Tennisspielerin Mirka Federer-Vavrinec verheiratet. Die beiden lernten sich bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney kennen. Mittlerweile ist er Vater von zwei Zwillingen. Obwohl dem Tennisspieler das Schweizer Finanzamt im Nacken sitzt, engagiert er sich stark für soziale Projekte. 2003 gründete er eine Stiftung, die bedürftige Kinder in Südafrika unterstützt. 2004 half er bei der Finanzierung von Tsunami-Hilfsprojekten. Außerdem ist er der erste Schweizer, der zum UNICEF-Botschafter ernannt wurde.

Roger Federer - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Roger Federer
Beruf Tennisspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Basel (Schweiz)
Staatsangehörigkeit Schweiz
Größe 186 cm
Gewicht 85 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Roger Federer
Links www.rogerfederer.com

Roger Federer - News

Die Schweiz hat den Hopman Cup mit einem Finalsieg gegen Deutschland gewonnen. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Partie.

Die deutschen Tennis-Granden haben vor rund einem Vierteljahrhundert den Hopman Cup gewonnen. Dies können zum Auftakt in die neue Saison nun auch Angelique Kerber und Alexander ...

Jubel für die Schweiz: Roger Federer und Belinda Bencic stehen im Finale des australischen Hopman Cups. Beim Match gegen den US-Amerikaner Jack Sock sorgte Federer für eine tolle Szene.

Nach der Aufgabe von gleich zwei Spielern ist dem US-Tennisteam beim Hopman Cup ein 2:1-Sieg im Gruppenduell mit Japan zugesprochen worden.

Zum Auftakt des Tennis-Jahres will Deutschlands Star Alexander Zverev beim Hopman Cup gemeinsam mit Angelique Kerber Schwung für die Australian Open sammeln. 2018 möchte der ...

Die Deutsche Presse-Agentur hat zum Jahreswechsel die wichtigsten Ereignisse im Sport zusammengestellt.

Die französischen Tennis-Herren stehen vor dem Gewinn des Davis Cups. Richard Gasquet und Pierre-Hugues Herbert brachten in Lille mit ihrem Sieg im Doppel ihre Mannschaft gegen ...

Grigor Dimitrow gegen David Goffin? Im Finale der Tennis-WM? Im Duell der Außenseiter setzt sich der Bulgare Dimitrow durch - bleibt nach den Absagen von Murray und Djokovic, ...

Grigor Dimitrow hat den größten Erfolg seiner Tennis-Karriere erreicht. Und der neue Tennis-Weltmeister hat große Ziele. Dafür will er noch härter arbeiten.

Das enttäuschende Saison-Ende bei den ATP Finals in London bremst Roger Feder nicht. Nach dem verpassten Titel bei der Tennis-WM denkt der 36-Jährige schon an das nächste Jahr. Sein Erfolgsrezept wird der Schweizer Tennis-Star weiter nutzen.