Nato

Ihr Ansprechpartn: Thomas Bleskin, Tel. 030-2852-31370

Ihr Ansprechpartn: Peter Hartlapp, Tel. 030-2852-31370

Ihr Ansprechpartn: Peter Hartlapp, Tel. 030-2852-31370

Ihr Ansprechpartn: Peter Hartlapp, Tel. 030-2852-31370

Für den Einsatz der Bundeswehr 2019 bei der schnellen Eingreiftruppe der Nato fehlen der Truppe nicht nur Panzer, sondern auch Schutzwesten, Winterbekleidung und Zelte. 

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz wollen die Europäer zeigen, dass sie bereit sind, mehr Verantwortung bei der Lösung bewaffneter Konflikte zu übernehmen. Doch diejenigen, die eigentlich den Kurs vorgeben müssten, fehlen.

Was will Trump? Sein Sicherheitsberater lässt in München viele Fragen offen. Europa will nicht mehr nur nach Washington starren, sondern das Schicksal in die eigene Hand nehmen. Aber geht das überhaupt?

20 Staats- und Regierungschefs, mehr als 80 Minister und hunderte Experten kommen ab Freitag für drei Tage auf der Münchner Sicherheitskonferenz zusammen. Gesprächsstoff gibt es genug: Der Chef des wohl wichtigste informellen Treffens zur Sicherheitspolitik hat vor Beginn vor neuen Kriegen gewarnt.

Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr lässt zu wünschen übrig, das gibt selbst das Verteidigungsministerium zu. Jetzt rufen Unionspolitiker nach mehr Geld. Der Vorsitzende des ...

Dem Heer mangelt es einem Medienbericht zufolge derzeit an einsatzbereiten Kampfpanzern für eine Nato-Aufgabe. 

Militärisch ist die IS-Terrormiliz in Syrien und im Irak weitgehend besiegt. Doch ihr Ende ist nicht besiegelt. Sie kann nur dann zerschlagen werden, wenn zerstörte Gebiete ...

Nach dem Willen des Wehrbeauftragten des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), soll die deutsche Marine an keinen weiteren Einsätzen teilnehmen.

Organisierte Kriminalität, Korruption und ungelöste zwischenstaatliche Konflikte: Die Balkan-Staaten gelten bislang alles andere als reif für einen Beitritt zur Europäischen ...

Mit neuen Arten von Atomwaffen wollen die USA ihr Abschreckungspotenzial erweitern. Senkt Washington die Schwelle zu einem Atomkrieg?

Kettenfahrzeuge und der Kampf gegen die Keime: Bevor sich die deutschen Panzer aus Litauen wieder auf den Weg in die Heimat machen, müssen sie noch in die Waschanlage.

Tagelang hat die Bundesregierung gewartet. Jetzt reagiert sie auf den Einmarsch der türkischen Armee in Syrien. Die Entscheidung könnte die gerade erst eingeleitete Entspannung in den deutsch-türkischen Beziehungen wieder zunichte machen.

Wie viel Geld soll im kommenden Jahrzehnt in den EU-Haushalt fließen? Über diese Frage dürfte es in den kommenden Monaten hitzige Diskussionen geben. Der deutsche EU-Kommissar ...

Die AfD hat Themen in den Bundestag zurück getragen, die manche überwunden glaubten. Würde es doch noch auf eine Minderheitsregierung hinauslaufen, käme das Fraktionschef ...

Die gemeinsamen Bemühungen mit Russland und dem Iran um lokale Waffenruhen in Syrien haben die Lage in dem Bürgerkriegsland nach Einschätzung der türkischen Regierung deutlich ...

2018 wird für die Nato ein weiteres Jahr der Aufrüstung sein. Ist ein neuer Kalter Krieg unausweichlich? Generalsekretär Stoltenberg setzt darauf, dass in den nächsten Monaten wieder mehr mit Russland geredet werden kann - so wie es vor allem Deutschland will.

"Es wird Krieg geben": Ein ranghoher US-General hat bei einem Truppenbesuch in Norwegen von bevorstehenden Kämpfen gesprochen. Sein Sprecher versucht nun, die Äußerung zu erklären.

Russland diffamiert zivile Helfer in Syrien und sät Zweifel an Assads Giftgasangriffen. Eine Studie zeigt nun, wie systematisch der Kreml in seiner Desinformationskampagne vorgeht.

Ein russisches Manöver mit Zehntausenden Soldaten beherrschte im Herbst über Wochen die Schlagzeilen. Viele Befürchtungen trafen nicht ein. Trotzdem war die Militärübung im ...

Es gab Zeiten, da schien der Truppenabzug aus Afghanistan unumkehrbar. Jetzt könnte das Rad ein Stück zurückgedreht werden. Die beiden Minister, die sich um äußere Sicherheit ...

US-Präsident Donald Trump fordert von Nato-Partnern wie Deutschland eine drastische Erhöhung der Verteidigungsausgaben. Jetzt gibt es neue Zahlen, die auf den ersten Blick gut ...

Krieg, Terror, Atomkatastrophe: Ob der deutsche Zivilschutz in solchen Fällen eine ausreichende Zahl von Bürgern betreuen kann, ist unklar. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz ...

Der Afghanistan-Einsatz der Nato geht ins 17. Jahr. Hoffnungen auf ein schnelles Ende waren verfrüht. Jetzt werden sogar wieder Tausende Soldaten zusätzlich in das Land am ...

Angesichts der nordkoreanischen Raketentests ist die Gefahr eines Atomkrieges so groß wie schon lange nicht mehr.

Atombombentests in Nordkorea, Drohung mit einem Vernichtungskrieg aus den USA, Modernisierung von Atomwaffen in Europa und anderswo. Überall wird über Aufrüstung gesprochen. Ein UN-Vertrag setzt ein Zeichen gegen den Trend – mehr aber auch nicht.

In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er nicht ...

Sie wollen den Formationstanz fördern oder mit dem jährlichen Zwangsabstieg des Hamburger SV für mehr Gerechtigkeit im Sport sorgen: Bei der Bundestagswahl treten Dutzende Kleinparteien an - manche davon mit kuriosen Forderungen.

Der Ton im Streit um Nordkoreas Atomwaffenprogramm verschärft sich. Nach Meinung des führenden Experten Rüdiger Frank gibt es außer dem totalen Kollaps des Landes nur noch einen Ausweg aus der Krise - und der sei unwahrscheinlich. 

Russland hat Kritik der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am geplanten Großmanöver Sapad (Russisch: Westen) zurückgewiesen. Die gemeinsame Militärübung ...

Zuerst der Nahkampf, dann kommt im Manöverplan der Atomkrieg: Moskau und Minsk lassen bei einer Großübung an der Westgrenze die militärischen Muskeln spielen. EU-Länder und die ...

Die neue Afghanistanstrategie der USA setzt nach Angaben des Oberkommandierenden der US- und Nato-Streitkräfte in Afghanistan, John Nicholson, auf verstärkte Ausbildung der ...

Donald Trump will das Engagement der USA in Afghanistan wieder verstärken. Was steckt hinter dieser Entscheidung? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Scharfschützen zielten auf Zivilisten: Im Bosnienkrieg wurde Sarajevo fast vier Jahre belagert. Die einzige Verbindung nach draußen war ein Tunnel unter dem Flughafen. Der ...

Wie geht es weiter in Afghanistan? Es ist eine wichtige Weichenstellung für das Land, für die USA und für Donald Trump selbst. Zuletzt deuteten die Zeichen auf Aufstockung in einem größeren Ansatz.

Kanzlerin Merkel geht als haushohe Favoritin in den Wahlkampf. Sie vermeidet es aber so zu wirken, als ob sie den Wahlsieg schon in der Tasche hätte.

Es war einer der verheerendsten Anschlägen der letzten Jahre in Afghanistan: Die Explosion eines Tanklasters in der Nähe der deutschen Botschaft riss bis zu 150 Menschen in den ...

Von Berlin nach Konya sind es keine vier Flugstunden. Für Bundestagsabgeordnete war der Nato-Stützpunkt trotzdem bisher unerreichbar. Jetzt hat die Türkei eingelenkt.

Die Türkei hat beim Streit um Besuche von Bundestagsabgeordneten auf dem Nato-Stützpunkt Konya eingelenkt. Im September soll eine Delegation von sieben Abgeordneten den Stützpunkt besuchen. 

Ist das amerikanische Jahrhundert vorbei? Hat Trump es beendet? Kurz gesagt: Ja und Nein. Es ist eine Frage des Standpunkts und der politischen Betrachtung des noch immer mächtigsten Landes der Erde.

Drei von vier Deutschen halten sich für politisch gut informiert - aber die Hälfte kann elementare Wissensfragen zum politischen System nicht richtig beantworten. Dies ergab ...

Im Streit mit Deutschland pocht Staatspräsident Erdogan auf die Unabhängigkeit der türkischen Justiz. Einmischungen aus Deutschland verbittet er sich. Doch er findet auch versöhnliche Töne.

Ein fehlgeleiteter US-Luftangriff in Südafghanistan hat anstatt islamischer Talibankämpfer eine Gruppe afghanischer Sicherheitskräfte getötet. 

Mit der erneuten Inhaftierung von Menschenrechtlern provoziert die Türkei erneut den Westen. Amnesty International ruft zu weltweitem Druck auf den türkischen Präsidenten auf. Merkel hält sich zurück.

Neue Eskalationsstufe im Dauerstreit zwischen Deutschland und der Türkei: Jetzt dürfen deutsche Abgeordnete noch nicht einmal einen Nato-Stützpunkt in der Türkei besuchen. Die ...

Der Streit zwischen Deutschland und der Türkei schaukelt sich immer weiter hoch: Jetzt erreicht er sogar die Nato, die sich bisher heraushalten wollte. Ein Ausweg aus der Eskalationsspirale ist weiter nicht in Sicht.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat einer "russophoben Minderheit" in der Nato vorgeworfen, eine Entspannung zwischen dem westlichen Bündnis und Russland zu blockieren.